Montag, der 21.08.2017 - 02:34 Uhr
 
Babyratgeber Startseite Babybuch Flohmarkt Fragen und Antworten
Anzeigen
8. Vorsorgeuntersuchung in der Schwangerschaft ca. 32. ssw
Anzeigen


[VORSORGEUNTERSUCHUNG] 8. Vorsorgeuntersuchung in der Schwangerschaft ca. 32. ssw

Die 3. Und letzte Ultraschalluntersuchung findet nun statt.

Wie bei allen anderen Vorsorgeuntersuchungen ist das Prozedere mit der Messung des Urins, des Gewichts usw. immer dasselbe. Bei der 8. Vorsorgeuntersuchung beginnt der Frauenarzt, genaueres Augenmerk auf die Maße des Kindes zu legen. Von zentraler Wichtigkeit ist dabei der Umfang des Kopfes, denn ist dieser zu groß, kann es eventuell zu einer Komplikation bei der Geburt kommen. Gleichzeitig stellt der Arzt fest, ob das Becken der Mutter eher schmal oder breit genug gewachsen ist. Hat der Frauenarzt den Verdacht, dass das Becken der Mutter für die Geburt eventuell zu eng sein könnte, folgen aber vor einem letzten Urteil noch weitere Untersuchungen per Ultraschall. Es wird genau gemessen, ob das Baby nach wie vor gut mit allen Nährstoffen versorgt ist.

Verkalkungen in der Plazenta

Es kann bei der Schwangeren vorkommen, dass die Plazenta in diesem Stadium der Schwangerschaft bereits eine Verkalkung aufweist. Das muss allerdings nicht sofort heißen, dass man sich Sorgen machen muss. Auch der Rücken sowie der Kiefer des Kindes werden genau gemessen und angesehen, damit der Arzt sofort einen eventuellen Hinweis auf eine Spalte auszuschließen vermag. Ab der achten Vorsorgeuntersuchung muss die werdende Mutter alle zwei Wochen zum Frauenarzt gehen. Ob die Frau zu viel oder zu wenig Fruchtwasser hat, wird ebenfalls festgestellt. Bei manchen werdenden Müttern kann es sein, dass eine vorzeitige Tätigkeit der Wehen vorliegt oder dass der Blutdruck zu hoch oder zu niedrig ist.

Was ist eigentlich ein Gravidogramm?

Das sogenannte Gravidogramm ist dafür vorgesehen, dass sämtliche Ergebnisse der Untersuchungen von der Hebamme oder vom Arzt eingetragen werden. Zu allererst steht das Datum der Untersuchung, danach die Woche der Schwangerschaft und eine eventuelle Korrektur der Schwangerschaftswoche per Ultraschall. Des Weiteren wird die Höhe der Gebärmutter eingetragen, zum Beispiel mit S+1, was bedeutet, dass sie circa einen Querfinger über dem Schambein liegt. Bezeichnungen für die Lage der Gebärmutter können sein:

– S+1 (die Gebärmutter liegt einen Querfinger über der Symphyse)

– N-2 (die Gebärmutter befindet sich zwei Querfinger unterhalb des Bauchnabels)

– Rb (die Gebärmutter befindet sich am Rippenbogen)

Genauso ist es bei der Feststellung der Lage des Kindes. So befindet es sich mitunter in folgenden Lagen:

– SL (Schädellage)

– BEL (Beckenlage)

– Q1 (Querlage)

Zusammenfassung:

Dritte Ultraschalluntersuchung

Gewicht, Bauchwachstum

Blutdruck

Urinuntersuchung

CTG

Hämoglobin-Bestimmung

 

Vorsorgeuntersuchungen in der Schwangerschaft, Schwangerschaftsvorsorge, Kontrollen in der Schwangerschaft:

1. Mutterschaftsvorsorgeuntersuchung
2. Mutterschaftsvorsorgeuntersuchung
3. Mutterschaftsvorsorgeuntersuchung
4. Mutterschaftsvorsorgeuntersuchung
5. Mutterschaftsvorsorgeuntersuchung
6. Mutterschaftsvorsorgeuntersuchung
7. Mutterschaftsvorsorgeuntersuchung
8. Mutterschaftsvorsorgeuntersuchung
9. Mutterschaftsvorsorgeuntersuchung
10. Mutterschaftsvorsorgeuntersuchung
11. Mutterschaftsvorsorgeuntersuchung
12. Mutterschaftsvorsorgeuntersuchung


Übersicht Kontrollen in der Schwangerschaft

Eintrag weiterempfehlen Teilen

Zurück


Anzeigen

Aktuelles     Neuigkeiten     Tipps
13. März 2013
  Eine Melodie kann viele Menschen faszinieren und sie in ihren Bann ziehen. Diese Tatsache bezieht sich auch auf Kinder. Viele Kinder sehen in einem Musikinstrument die Chance, ihre Kreativität ausz... Weiterlesen
 
8. Januar 2013
Für viele Kinder es ist der wichtigste Tag im Jahr und bereits viele Wochen im Voraus kann es der Nachwuchs kaum noch abwarten, bis der Geburtstag endlich stattfindet. Schließlich wird er lediglich e... Weiterlesen