Dienstag, der 24.10.2017 - 09:29 Uhr
 
Babyratgeber Startseite Babybuch Flohmarkt Fragen und Antworten
Anzeigen
Weiblicher Zyklus
Anzeigen


[VERHÜTUNG] Weiblicher Zyklus

Die natürlichen Verhütungsmethoden - Weiblicher Zyklus 

Die natürlichen Methoden der Empfängnisverhütung bezeichnet man auch als natürliche Familienplanung. Dabei werden die fruchtbaren Tage im Menstruationszyklus einer Frau bestimmt, um dann ungeschützten Geschlechtsverkehr während der unfruchtbaren Tage haben zu können. An den fruchtbaren Tagen muss man auf den Geschlechtsverkehr jedoch verzichten oder die natürliche Methode, durch eine andere ersetzen.

Für die Anwendung der natürlichen Methoden sollte man seinen Körper gut kennen und ihn auch immer beobachten. Frauen mit einem instabilen Zyklus oder einer starken beruflichen Belastung sollten sich bei Ihren Frauenarzt/Ärztin genau informieren welche natürliche Methode für sie in Frage kommt.

Da ein Mann immer zeugungsfähig ist, können die natürlichen Methoden der Empfängnisverhütung, außer dem Coitus interruptus, nur von der Frau angewandt werden. Diese Methode ist allerdings extrem unsicher. Weitere Methoden sind die Hormon-Messung, Billings-Methode, die Temperatur-Methode und die Symptothermale Methode. Bei der Hormon-Messung werden die Hormone im Morgenurin mit einem Teststreifen gemessen, um den Eissprung zu bestimmen. Die morgendliche Basaltemperatur wird bei der Temperaturmethode beobachtet, um die Ovulation zu bestimmen. Dasselbe Ziel hat die Billings-Methode mit der Beobachtung von der Beschaffenheit des Zervikalschleims. Die Kombination von Billings- und Temperaturmethode ist die Symptothermale Methode.

Der weibliche Zyklus dauert durchschnittlich 27 Tage (ein Zyklus von 23-35 Tagen wird als normal bezeichnet) und wird aufgeteilt in:

Abstoßung: Es ist der 1. Tag des Zyklus und gleichzeitig der 1. Tag der Blutung.

Aufbauprozess: Eine Eizelle wird von einem Eierstock abgestoßen und wandert in Richtung Gebärmutter. In dieser Phase ist es befruchtungsfähig für etwa 1 Tag.

Abbauprozess: Wird das Ei nicht befruchtet, beginnt diese Phase, auch Sekretion genannt.

Die fruchtbaren Tage: Die männliche Samenzelle kann bis zu 4 Tagen ein Eizelle befruchten, aber es besteht die Möglichkeit einer Empfängnis auch schon 4 Tage vor dem Eisprung und einen Tag nachher. Da der Eisprung nicht immer am selben Tag ist, bedeutet es, dass es 9-10 fruchtbare Tage gibt.

Mehr zum Thema Zyklus: www.zyklus-wissen.de

Verhütungsmethoden im Überblick:

 

Hormonelle Verhütung

 

Die Pille

Minipille

3 - Monatsspritze

NuvaRing

Hormonspirale

Ortho Evra Verhütungspflaster

Implanon

 

Mechanische Verhütung

 

Kondom

Das Diaphragma

Femdom

Portiokappe

Lea Contrazeptivum

 

Natürliche Verhütungsmethoden

 

Koitus interruptus

Methode nach Roetzer

Schleimstrukturmethode nach Billings

Temperaturmethode

Kalendermethode

Weiblicher Zyklus

 

 

Chemische Verhütungsmethoden

 

Chemische Verhütungsmethoden

  

 

Sonstige Methoden (Nicht für jedes Alter geeignet)

 

Sterilisation bei der Frau

Sterilisation beim Mann

 

Verhütung während der Stillzeit

 

Keine Verhütungsmethode

 

Die Pille danach

 

 

 

Eintrag weiterempfehlen Teilen

Zurück


Anzeigen

Aktuelles     Neuigkeiten     Tipps
13. März 2013
  Eine Melodie kann viele Menschen faszinieren und sie in ihren Bann ziehen. Diese Tatsache bezieht sich auch auf Kinder. Viele Kinder sehen in einem Musikinstrument die Chance, ihre Kreativität ausz... Weiterlesen
 
8. Januar 2013
Für viele Kinder es ist der wichtigste Tag im Jahr und bereits viele Wochen im Voraus kann es der Nachwuchs kaum noch abwarten, bis der Geburtstag endlich stattfindet. Schließlich wird er lediglich e... Weiterlesen