Dienstag, der 27.06.2017 - 19:26 Uhr
 
Babyratgeber Startseite Babybuch Flohmarkt Fragen und Antworten
Anzeigen
Anzeigen


[VERHÜTUNG] Sterilisation beim Mann als Verhütungsmethode


Die Sterilisation eines Mannes (Vasektomie) wird in Deutschland jährlich ca. 30.000 Mal durchgeführt.
Hierbei werden die Samenleiter links und rechts am Hodensack durch einen kleinen Schnitt freigelegt und dann durchtrennt. Durch Vernähen wird die Wunde dann verschlossen.
Dieser Eingriff wird in der Regel unter Lokalanästhesie durchgeführt und ist im Vergleich zu der Sterilistion einer Frau relativ unkompliziert. Der Eingriff dauert ca. 30 Minuten.

Sicherheit:

Die Vasektomie ist eine sehr sichere Verhütungsmethode, ihr Pearl-Index liegt bei 0,1 bis 0,3.

Kosten:

Die Kosten für einen solchen Eingriff liegen bei 200 bis 400 Euro. In der Regel erübrigt sich danach aber jede weitere Verhütung, so dass in diesem Bereich keine Kosten mehr anfallen. 

Vorteile:

Die Frau muss ihren Körper nicht mit Hormonen belasten und es muss nicht auf aufwendige und möglicherweise unsichere Methoden zurückgegriffen werden. Man sollte auch wissen das die Potenz nicht gefährdet ist durch diesen Eingriff.

Nachteile:

Allerdings ist zu beachten, dass sich möglicherweise zum Zeitpunkt der Sterilisation noch befruchtungsfähige Samenzellen im Gangsystem und in der Samenblase befinden können. Deswegen kann die Zeugungsfähigkeit nach der Operation noch weitere drei Monate bestehen bleiben. In dieser Zeit muss unbedingt noch weiterhin verhütet werden. Außerdem muss eine spätere Nachuntersuchung zeigen, ob keine weiteren Spermien vorhanden sind.

Für wen geeignet:

Geeignet ist die Vasektomie ausschließlich für Männer, die ihre Familienplanung bereits abgeschlossen haben und keine Kinder mehr wollen. Es ist nicht immer möglich, den Eingriff im Nachhinein rückgängig zu machen. Aus diesem Grund sollte ein solcher Schritt unbedingt gut durchdacht sein.
Unbegründet ist dagegen die Angst, dass eine Vasektomie den Geschlechtsverkehr beeinträchtigt. Auf die Funktion des Penis beim Geschlechtsverkehr hat der Eingriff nämlich keinen Einfluss.

Verhütungsmethoden im Überblick:

 

Hormonelle Verhütung

 

Die Pille

Minipille

3 - Monatsspritze

NuvaRing

Hormonspirale

Ortho Evra Verhütungspflaster

Implanon

 

Mechanische Verhütung

 

Kondom

Das Diaphragma

Femdom

Portiokappe

Lea Contrazeptivum

 

Natürliche Verhütungsmethoden

 

Koitus interruptus

Methode nach Roetzer

Schleimstrukturmethode nach Billings

Temperaturmethode

Kalendermethode

Weiblicher Zyklus

 

 

Chemische Verhütungsmethoden

 

Chemische Verhütungsmethoden

  

 

Sonstige Methoden (Nicht für jedes Alter geeignet)

 

Sterilisation bei der Frau

Sterilisation beim Mann

 

Verhütung während der Stillzeit

 

Keine Verhütungsmethode

 

Die Pille danach

 

 

 

Eintrag weiterempfehlen Teilen

Zurück


Anzeigen

Aktuelles     Neuigkeiten     Tipps
13. März 2013
  Eine Melodie kann viele Menschen faszinieren und sie in ihren Bann ziehen. Diese Tatsache bezieht sich auch auf Kinder. Viele Kinder sehen in einem Musikinstrument die Chance, ihre Kreativität ausz... Weiterlesen
 
8. Januar 2013
Für viele Kinder es ist der wichtigste Tag im Jahr und bereits viele Wochen im Voraus kann es der Nachwuchs kaum noch abwarten, bis der Geburtstag endlich stattfindet. Schließlich wird er lediglich e... Weiterlesen