Donnerstag, der 17.08.2017 - 19:36 Uhr
 
Babyratgeber Startseite Babybuch Flohmarkt Fragen und Antworten
Anzeigen
Anzeigen


[VERHÜTUNG] Implanon - Verhütungsstäbchen


Implanon® ist ein hormonelles Verhütungsmittel, das seit 2000 in Deutschland zugelassen ist. Das dünne, biegsame Kunststoffstäbchen wird vom Arzt unter örtlicher Betäubung unter die Haut an der Oberarminnenseite implantiert.
Das Verhütungsstäbchen enthält als Wirkstoff das Geschlechtshormon Etonorgestrel, ein Gestagen, welches auch in Minipillen wie Mercilon und Marvelon Anwendung findet. Nach dem Implantieren gibt das Stäbchen langsam und gleichmäßig kleinste Mengen des Hormons in den Blutkreislauf ab und wirkt wie eine Antibabypille, indem es einerseits den Eisprung hemmt und andererseits den Schleim des Gebärmutterhalses und der Eileiter verdickt und damit für Spermien weniger durchlässig macht. Nach 3 Jahren empfängnisverhütender Wirkung wird das Implantat vom Arzt über einen 2 mm langen Schnitt und unter Lokalanästhesie entfernt. Die Entfernung ist jederzeit möglich und wird vorzeitig durchgeführt, wenn die Anwenderin das Hormonpräparat nicht verträgt.

Sicherheit:

Eins der sichersten Verhütungsmittel, Pearl-Index liegt unter 0,1 (von 1000 Frauen mit Verhütungsstäbchen wird weniger als eine ungewollt schwanger)

Kosten:

Ca. 300 bis 360 €; für die Entfernung fallen zusätzliche Gebühren an.
Für Frauen unter 20 Jahren entfallen die Kosten (nur Rezeptgebühr von 10 €).

Vorteile:

- Sehr zuverlässiger Verhütungsschutz
- Über einen langen Zeitraum wirksam (3 Jahre)
- Die Anwenderin muss sich nicht aktiv um die Verhütung kümmern
- Im Gegensatz zur Pille keine Wirkungsminderung durch Einnahmefehler oder Durchfall/Erbrechen möglich

Nachteile:

Zu den möglichen Nebenwirkungen zählen:
- Menstruationsbeschwerden (Monatsblutung bleibt aus, ist unregelmäßig, oder tritt verlängert auf, Schmierblutungen)
- Akne
- Gewichtszunahme
- Brustspannen
- Stimmungsschwankungen
- Libidoverlust

Geeignet für:

- Frauen, die langfristig sicher verhüten wollen
- Junge Frauen im Alter von 20 bis 30
- Frauen, die eine Pause zwischen Schwangerschaften machen wollen

Verhütungsmethoden im Überblick:

 

Hormonelle Verhütung

 

Die Pille

Minipille

3 - Monatsspritze

NuvaRing

Hormonspirale

Ortho Evra Verhütungspflaster

Implanon

 

Mechanische Verhütung

 

Kondom

Das Diaphragma

Femdom

Portiokappe

Lea Contrazeptivum

 

Natürliche Verhütungsmethoden

 

Koitus interruptus

Methode nach Roetzer

Schleimstrukturmethode nach Billings

Temperaturmethode

Kalendermethode

Weiblicher Zyklus

 

 

Chemische Verhütungsmethoden

 

Chemische Verhütungsmethoden

  

 

Sonstige Methoden (Nicht für jedes Alter geeignet)

 

Sterilisation bei der Frau

Sterilisation beim Mann

 

Verhütung während der Stillzeit

 

Keine Verhütungsmethode

 

Die Pille danach

 

 

 

Eintrag weiterempfehlen Teilen

Zurück


Anzeigen