Dienstag, der 24.10.2017 - 07:44 Uhr
 
Babyratgeber Startseite Babybuch Flohmarkt Fragen und Antworten
Anzeigen
Die Spirale
Anzeigen


[VERHÜTUNG] Die Spirale


Die Spirale, auch Intrauterinspirale oder Intrauterinpessar (IUP) genannt, ist ein Verhütungsmittel, welches sich in den letzten Jahren enorm verbreitet hat und ausschließlich für die Frau entwickelt wurde. Sie dient der längerfristigen Anwendung, die sich auf drei bis fünf Jahre beläuft. Zwischendurch sollte sich die Frau beim behandelnden Frauenarzt halbjährigen Routinekontrollen unterziehen. Es gibt verschiedene Spiralen, welche sich stark in ihrer Form unterscheiden. An der Unterseite des Intrauterinpessars befindet sich ein Fädchen, das zur Lagekontrolle dient. Die Spiralen bestehen aus Kunststoff oder Metall und sind meistens mit einem Kupferdraht überzogen

Wirkungsweise:

Unter sterilen Bedingungen wird der Frau vom Arzt das Intrauterinpessar in die Gebärmutterhöhle eingesetzt. Somit wird einer Befruchtung der Eizelle verhindert. Wie dies genau geschieht, wurde noch nicht genau herausgefunden.

Sicherheit:

Die Spirale gilt als relativ sicheres und zuverlässiges Verhütungsmittel.

Eignung:

Geeignet ist dieses Verhütungsmittel vorwiegend für Damen, welche schon stolze Mütter von Kindern sind. Bei Frauen, die noch keine Kinder in die Welt gesetzt haben, werden beim Einsetzen der Spirale meistens Unterleibsschmerzen angegeben. Deshalb wird ihnen oft davon abgeraten.

Vorteile:

Das Intrauterinpessar weißt eine Wirkungsdauer von mehreren Jahren auf, ist relativ sicher und preisgünstig über die Jahre hin gesehen.

Nachteile:

Als Nachteil dieses Verhütungsmittels wird das erhöhte Infektions- und Verletzungsrisiko benannt. Des weiteren können Komplikationen auftreten oder der Gegenstand kann spontan abgestoßen werden (häufig in den ersten Monaten der Anwendung). Das Auftreten von verstärkten Menstruationsblutungen und dem vermehrten Eintritt von Zwischenblutungen, wird von vielen Frauen als unangenehmer Nachteil empfunden.

Kosten:

Die Kosten belaufen sich auf 250 bis 400 Euro.

Verhütungsmethoden im Überblick:

 

Hormonelle Verhütung

 

Die Pille

Minipille

3 - Monatsspritze

NuvaRing

Hormonspirale

Ortho Evra Verhütungspflaster

Implanon

 

Mechanische Verhütung

 

Kondom

Das Diaphragma

Femdom

Portiokappe

Lea Contrazeptivum

 

Natürliche Verhütungsmethoden

 

Koitus interruptus

Methode nach Roetzer

Schleimstrukturmethode nach Billings

Temperaturmethode

Kalendermethode

Weiblicher Zyklus

 

 

Chemische Verhütungsmethoden

 

Chemische Verhütungsmethoden

  

 

Sonstige Methoden (Nicht für jedes Alter geeignet)

 

Sterilisation bei der Frau

Sterilisation beim Mann

 

Verhütung während der Stillzeit

 

Keine Verhütungsmethode

 

Die Pille danach

 

 

 

Eintrag weiterempfehlen Teilen

Zurück


Anzeigen