Freitag, der 23.06.2017 - 19:16 Uhr
 
Babyratgeber Startseite Babybuch Flohmarkt Fragen und Antworten
Anzeigen
Das Diaphragma
Anzeigen


[VERHÜTUNG] Das Diaphragma


Das Diaphragma zählt zu den mechanischen Verhütungsmitteln und findet ausschließlich bei der Frau seine Anwendung. Es ist aus Latex hergestellt und hat ein Aussehen wie eine Gummikappe.

Wirkungsweise:

Verhinderung des Eindringens von Samenzellen in die Gebärmutter

Durchführung:

Das Diaphragma wird zirka 10 Minuten bis 120 Minuten vor dem Geschlechtsakt in die Vagina eingeführt. Durch das Zusammendrücken mit den Fingern verläuft das Einführen des Diaphragmas leichter. Durch seine aufspannende Wirkungsweise verschließt es vollständig den Muttermund. 6-24 Stunden nach dem Verkehr muss der Gegenstand wieder entfernt werden. Waschen sie es mit klarem Wasser ab. Das Diaphragma darf auf keinen Fall mit Seife oder chemische Substanzen in Berührung kommen. Wichtig ist es auch, dass der Arzt das Diaphragma vor Gebrauch individuell für die Frau anpasst. Es muss die passende Größe besitzen, um effektiv zu wirken. Nach Einführung in die Scheide, sollte die Frau den richtigen Sitz des Diaphragmas ertasten. Zur Erhöhung der Sicherheit, kann man das Diaphragma auch mit Spermiziden (spermienabtötende Mittel) vor dem Einführen bestreichen. Regelmässig sollte man das Diaphragma auf Risse oder kleine Löcher überprüfen.

Vorteile:

keine weiteren Nebenwirkungen bekannt, hat eine Schutzfunktion vor aufsteigenden Infektionen, schnelles und leichtes Einführen, muss nur dann angewendet werden, wenn man Geschlechtsverkehr haben möchte.

Kosten: (25-40 Euro)

Nachteile:

Oft berichten Frauen von Reizungen, hoher Pearl-Index. Wenn Frauen stark abnehmen, dann muss das Diaphragma wieder neu angepasst werden. Es ist sehr dünn beschichtet und können schnell Risse im Gummi auftreten. Die Nutzung ist nur maximal 2 Jahre gewährleistet. Nach einführen muss stets die richtige Lage ertastet werden, um höchst möglichsten Schutz zu garantieren.

Für wen geeignet:

Für jene Frauen, die die Pille nicht vertragen oder Frauen die nicht dauerhaft verhüten wollen. Nicht geeignet ist es für Frauen mit Gebärmuttersenkung.

Verhütungsmethoden im Überblick:

 

Hormonelle Verhütung

 

Die Pille

Minipille

3 - Monatsspritze

NuvaRing

Hormonspirale

Ortho Evra Verhütungspflaster

Implanon

 

Mechanische Verhütung

 

Kondom

Das Diaphragma

Femdom

Portiokappe

Lea Contrazeptivum

 

Natürliche Verhütungsmethoden

 

Koitus interruptus

Methode nach Roetzer

Schleimstrukturmethode nach Billings

Temperaturmethode

Kalendermethode

Weiblicher Zyklus

 

 

Chemische Verhütungsmethoden

 

Chemische Verhütungsmethoden

  

 

Sonstige Methoden (Nicht für jedes Alter geeignet)

 

Sterilisation bei der Frau

Sterilisation beim Mann

 

Verhütung während der Stillzeit

 

Keine Verhütungsmethode

 

Die Pille danach

 

 

 

Eintrag weiterempfehlen Teilen

Zurück


Anzeigen

Aktuelles     Neuigkeiten     Tipps
13. März 2013
  Eine Melodie kann viele Menschen faszinieren und sie in ihren Bann ziehen. Diese Tatsache bezieht sich auch auf Kinder. Viele Kinder sehen in einem Musikinstrument die Chance, ihre Kreativität ausz... Weiterlesen
 
8. Januar 2013
Für viele Kinder es ist der wichtigste Tag im Jahr und bereits viele Wochen im Voraus kann es der Nachwuchs kaum noch abwarten, bis der Geburtstag endlich stattfindet. Schließlich wird er lediglich e... Weiterlesen