Donnerstag, der 29.06.2017 - 03:57 Uhr
 
Babyratgeber Startseite Babybuch Flohmarkt Fragen und Antworten
Anzeigen
Elternzeit Vater
Anzeigen


[VATER] Elternzeit Vater


Väter in Elternzeit

 

Voraussetzungen


- Einen Anspruch auf Elternzeit haben alle Väter, die in einem festen Arbeitsverhältnis, auch in Teilzeit, sind. Anspruch besteht auch bei befristeten Arbeitsverträgen, geringfügigen Beschäftigungen oder in der Ausbildung.
- Bei fehlender Sorgerechtsteilung, etwa, wenn die Eltern nicht verheiratet sind, bedarf die Inanspruchnahme der Zustimmung des sorgeberechtigten Elternteils.
- Das Kind muss im eigenen Haushalt wohnen.
- Betreuung und Erziehung des Kindes liegen überwiegend in der Hand des Vaters, jedenfalls für die Zeit der Inanspruchnahme der Elternzeit.
- Der Vater darf nicht mehr als dreißig Stunden pro Woche arbeiten und muss darüber einen Nachweis bringen.

Beginn und Dauer


- Beginn der Elternzeit ist frei wählbar. Der Vater kann seine Elternzeit auch schon während der Schutzfrist der Mutter nach der Geburt des Kindes beginnen.
- Die Elternzeit darf insgesamt bis zu 36 Monate betragen, die Aufteilung der Monate zwischen Mutter und Vater ist frei wählbar. Die Elternzeit sollte bis zum achten Lebensjahr des Kindes beendet sein. Auf Beantragung hin kann die Frist verlängert werden.
- Die Elternzeit darf auch in zwei Abschnitte geteilt werden.

Schriftliche Anmeldung


- Die Anmeldung der Elternzeit muss sieben Wochen vor dem errechneten Geburtstermin des Kindes erfolgen.
- Ausnahmsweise darf die Beantragung kürzer sein, etwa wenn es sich um eine Frühgeburt handelt und der Vater direkt nach der Geburt die Elternzeit nehmen möchte.
- Verbindlich angemeldet werden sollte die Elternzeit für zwei Jahre, das dritte Jahr kann auch flexibel gestaltet werden.
- Elternzeit darf auch ohne Zustimmung des Arbeitgebers genommen werden, es besteht ein gesetzlicher Anspruch darauf. Allerdings bedarf die vorzeitige Beendigung der Elternzeit der Zustimmung des Arbeitgebers.

Zusammenhang mit dem Elterngeld


- Elterngeld wird nur für ein Jahr gezahlt, beansprucht der Vater die Elternzeit können insgesamt 14 Monate Elterngeld bezogen werden.
- Die übrigen Monate der Elternzeit werden nicht vergütet, es sei denn, es wird auf die Sonderregelung zurückgegriffen, die besagt, dass Elterngeld auch für die doppelte Elternzeit genommen werden kann, dann wird aber nur die Hälfte des Elterngeldes bezahlt.

 

Mehr Informationen unter:

http://www.bmfsfj.de/bmfsfj/static/broschueren/erziehungsgeld/elternzeit.htm

 

Interessantes zum Thema:


Elterngeld – Wer bekommt es?

Kindergeld beantragen

Eintrag weiterempfehlen Teilen

Zurück


Anzeigen