Montag, der 26.06.2017 - 19:29 Uhr
 
Babyratgeber Startseite Babybuch Flohmarkt Fragen und Antworten
Anzeigen
Anzeigen


[TIPPS SCHULKIND] Tipps gesunde Pausenbrote für die Schule


Ernährung und Lernen: ein Geben und Nehmen

Das Gehirn – effektive, wundersame und teilweise noch nicht einmal dem aktuellen Stand der Wissenschaft zugängliche Chemie. Diese funktioniert jedoch nicht ohne Energiezufuhr. Der Weg des bundesdeutschen Schulsystems führt immer mehr in die Ganztagsschule, manche bieten auch einen Mittagstisch an. Doch nicht überall ist dies der Fall und durch mindestens zwei oder drei durchdachte "Brotzeiten" sollte das Kind aus der heimischen Küche versorgt werden. Sicherlich haben die Kinder stets ein Mitspracherecht, sollten auch die Möglichkeit bekommen, sich selbst die Schulmahlzeiten vorbereiten zu können, jedoch gibt es ernährungswissenschaftliche Grundsätze, die etwas über die sinnvolle Mineralien- und Vitaminverteilung für Aufmerksamkeit und Lernerfolg aussagen. Zum einen mögen Kinder lieber Brötchen – dies können und sollten hier jedoch Vollkorn- oder Dinkelbrötchen sein. Diese, mit fettarmen Käsesorten belegt, sind leicht verdaulich und enthalten als ganze Mahlzeit Eiweiß: So kann der Körper leistungsfähig bleiben, ohne es an Widerstandsfähigkeit mangeln lassen zu müssen.

 

Vitamine, Konzentration und Co.

Rohes Gemüse sind eine wichtige Quelle wesentlicher Vitamine, an denen es an einem bis zu 8-stündigen Schultag nicht mangeln sollte. Joghurt enthält Kalzium, Vitamine, Eiweiß und kann eine darmreinigende Wirkung haben – Völlegefühl oder eine langsame Verdauung "ziehen" wichtige Energie von dem ab, was das Gehirn eigentlich "anfordern" würde. An Gemüse kann eigentlich alles mitgegeben werden: Radieschen, Tomaten, Kohlrabi, Gurken, Zucchini, Paprika - wie auch Obst enthalten eigentlich alles, woraus ein Kind die notwendige Energie für das Durchhaltevermögen von einem Ganztagsschultag zehren kann.

 

Wurst, Käse, gekochte Eier, Frischkäse, Gemüse, Obst: Diese Elemente schaffen es, Tag für Tag Immunabwehr, Leistung und gleichmäßige Ernährung eines Kindes durch verschiedene Anforderungen der Kreativität, der sportlichen Betätigung, der unterschiedlichen Sachinhalte und der aktiven ständigen Beteiligung gut ernährt zu begleiten. Wie bei einer Hotelküche, die ihren Gästen Rundum-Service bieten kann, tragen die genannten Elemente, aber auch Brotaufstriche wie Honig, Marmelade, getrocknete Früchte und Nüsse verschiedener Arten dazu bei, das Kind einen vollen Arbeitstag lang in einer Art Spannung zu halten. Bei Trockenobst sind Pflaumen auf keinen Fall zu empfehlen, da sie speziell auf die Verdauungsförderung wirken und im ungünstigsten Falle Durchfall erzeugen können.

 

Das Kind sei sein eigener Koch: nicht ohne Grund – Ernährungsfachkenntnis

Eine geriebene Karotte auf einem Vollkornbrötchen und Frischkäse wäre ein Beispiel: Brotschreiben sind dem Ernährungswert nicht abträglich, aber das Kind sollte sich sein Essen am Vorabend selbst aussuchen können. Mindestens einmal in der Woche darf es an Fisch nicht in der Brotzeit fehlen. Es sind die Omega-3-Fettsäuren, die sich zwar langsam abbauen, jedoch wichtige Moleküle für die Informationsverarbeitung liefern. Thunfisch, Sardinen in Tomaten oder Zitrone – dies dem Kind einmal in der Woche ebenfalls anzubieten, stellt eine ernährungsreiche und sinnvolle Abwechslung dar. Ratsam und wichtig ist es stets, Ernährungsinhalte in die Kindeserziehung einzubauen, sodass das Kind auch bei Elementen, die etwa nicht auf seiner Lieblingsspeiseliste stehen, den Sinn für gerade diese Mahlzeiten-Zusammenstellung erkennen kann. Ebenso ein Brötchen mit Leer- oder Maasdamer Käse, Paprika und einer Harzer Rolle kann sich gleichmäßig in Energie umsetzen und dem Schüler oder der Schülerin ein zufriedenes Sättigungsgefühl ermöglichen, mit welchem es sich am besten an den einzelnen Unterrichtsveranstaltungen teilzunehmen lohnt.

Eintrag weiterempfehlen Teilen

Zurück


Anzeigen

Aktuelles     Neuigkeiten     Tipps
13. März 2013
  Eine Melodie kann viele Menschen faszinieren und sie in ihren Bann ziehen. Diese Tatsache bezieht sich auch auf Kinder. Viele Kinder sehen in einem Musikinstrument die Chance, ihre Kreativität ausz... Weiterlesen
 
8. Januar 2013
Für viele Kinder es ist der wichtigste Tag im Jahr und bereits viele Wochen im Voraus kann es der Nachwuchs kaum noch abwarten, bis der Geburtstag endlich stattfindet. Schließlich wird er lediglich e... Weiterlesen