Mittwoch, der 13.12.2017 - 08:24 Uhr
 
Babyratgeber Startseite Babybuch Flohmarkt Fragen und Antworten
Anzeigen
Urlaub - Fliegen mit Babys
Anzeigen


[TIPPS BABY] Urlaub - Fliegen mit Babys


Wer sich für eine Reise mit dem Flieger entscheidet, sollte sich auf den Flug mit einem Baby ausreichend vorbereiten. So fängt die Vorbereitung bei der Buchung der Reise bereits an.

 

Was sollte beim Buchen des Fluges beachtet werden?

– Gerade wer mit Babys reist, sollte bereits beim Reisebüro Mutter-Kind-Sitzplätze im Flugzeug buchen. Diese befinden sich in der Regel in der ersten Sitzreihe des Flugzeugs. Für Babys bis circa 10 kg sind im Flugzeug spezielle Babybetten vorhanden, die dann an die Vorderwand gehängt werden. Dies ermöglicht mehr Beinfreiheit und selbst Kleinkinder können auf dem Boden herumkrabbeln. So können Kleinkinder bis zu zwei Jahren umsonst mitfliegen, sie haben allerdings keinen Anspruch auf einen eigenen Sitzplatz. Bei Turbulenzen müssen sie leider ihr Kind auf ihren Schoß nehmen, da es in Deutschland bisher noch keine geeigneten Kindersitze gibt. Auch darf das Kind nicht angeschnallt werden, weil sonst die Gefahr einer Verletzung an den inneren Organen zu groß ist.

 

– Bei der weiteren Reiseplanung sollten sie bei der Buchung eines Mietwagens auch wieder an einen Kindersitz denken. Wer erst vor Ort einen bestellt, hat in der Regel wenig Glück.

 

Ist dann der Tag der Reise da, sollten sie versuchen, bereits sehr früh einzuchecken. Empfehlenswert ist ein Einchecken bereits am Vorabend, sodass die Chance besteht, einen relativ guten und Kind-tauglichen Sitzplatz zu erhalten. Aber das frühe Einchecken hat auch den Vorteil, dass sie den Abreisetag und die Reise völlig entspannt angehen lassen können. Kinderwagen und Buggy sollten sie auf jeden Fall bereits vorher abgeben.

 

Viele Fluggesellschaften geben Leihbuggys vor dem Abflug aus, es ist aber auch möglich mit dem Kinderwagen ins Flugzeug zu gehen und ihn dann erst abzugeben. Außerdem sollten sie möglichst als Letzte ins Flugzeug gehen und die Wartezeit dafür nutzen, ihr Kind herumlaufen oder krabbeln zu lassen. Denn meistens wird die Wartezeit im Flugzeug bevor es losgeht, einfach zu lange für das Kind. In der Regel vertragen Kinder und Babys einen Flug sehr gut, laut Ärzten ist ein Flug mit einem Baby bereits nach dem 8. Tag der Geburt möglich. Während dem Start und der Landung sollten sie darauf achten, dass ihr Kind entweder gestillt wird, am Fläschchen oder am Schnuller nuckelt.

 

Dies ist besonders wichtig, weil Kinder nicht so gut entwickelte Nasennebenhöhlen haben, wie Erwachsene. Daher reagieren sie in der Regel sehr empfindlich auf die Druckveränderungen beim Start und bei der Landung. Zu Problemen kann es allerdings kommen, wenn die Kleinen erkältet sind oder bereits vor der Reise über Ohrenschmerzen klagen. Kindernasentropfen können dann zwar helfen, aber es ist auf jeden Fall sinnvoll, mit dem Kind vorher zum Kinderarzt zu gehen. Vielleicht kann der Kinderarzt auch beruhigende Medikamente für das Kind verschreiben, wenn dieses generell auch sehr schnell unruhig wird. Ob dies erforderlich ist, sollten sie und der Arzt dann abwägen.

 

Eltern sollten für ausreichend Unterhaltung sorgen

Eltern sollten sich auch auf jeden Fall nicht darauf verlassen, dass ihr Kind die ganze Zeit während des Fluges durchschläft. Oftmals sind die Kinder dann so aufgeregt und unruhig, dass an Schlaf nicht zu denken ist. Daher ist es auch hier angebracht für ausreichend Unterhaltung zu sorgen. Ältere Kinder dürfen in der Regel auch einmal einen Blick ins Cockpit des Flugzeuges werfen. Sie sollten aber dennoch genug Spielsachen für das Kind einpacken, damit das Kind ausreichend beschäftigt ist. Auch sollten das Lieblingskuscheltier, Bücher, Malbücher, Kuscheltiere und MP3-Player mit Hörspielen nicht fehlen. Genug zu essen und zu trinken sollte ebenfalls im Reisegepäck vorhanden sein, sowie auf jeden Fall Wäsche zum Wechseln und frische Windeln.

 

Empfehlenswert ist es außerdem, eine Thermosflasche mit heißem Wasser mitzunehmen. Meist haben die Stewardessen während der Essensausgabe wenig Zeit, um Wasser für das Fläschchen heiß zu machen. Aber auch Medizin und Milchpulver sollte sich im Handgebäck befinden. Schon oft sind Koffer verschwunden und Eltern standen dann ohne Kleidung, Essen und Medizin für das Kind dar. Bis ein Koffer wiedergefunden wird und man seine benötigten Dinge wieder erhält, können einige Tage ins Land gehen. Wer dann die wichtigsten Dinge bereits im Handgepäck hat, kommt so zumindest für die ersten Stunden zurecht, bis die Möglichkeit besteht, neue Sachen zu kaufen. Ihr Baby sollten sie auf jeden Fall vor dem Aussteigen noch einmal umziehen. Hat es vielleicht im Flugzeug geschwitzt, kann es sich dann draußen erkälten. Sie sollten sowieso ihr Kind beim Fliegen in mehreren Schichten kleiden. So können sie auf Temperaturschwankungen sofort reagieren.

 

Interessantes:

Reisetipps mit Baby und der Bahn

Reisetipps mit Baby und mit Auto

Urlaub - Fliegen mit Baby

Eintrag weiterempfehlen Teilen

Zurück


Anzeigen

Aktuelles     Neuigkeiten     Tipps
13. März 2013
  Eine Melodie kann viele Menschen faszinieren und sie in ihren Bann ziehen. Diese Tatsache bezieht sich auch auf Kinder. Viele Kinder sehen in einem Musikinstrument die Chance, ihre Kreativität ausz... Weiterlesen
 
8. Januar 2013
Für viele Kinder es ist der wichtigste Tag im Jahr und bereits viele Wochen im Voraus kann es der Nachwuchs kaum noch abwarten, bis der Geburtstag endlich stattfindet. Schließlich wird er lediglich e... Weiterlesen