Sonntag, der 22.10.2017 - 10:10 Uhr
 
Babyratgeber Startseite Babybuch Flohmarkt Fragen und Antworten
Anzeigen
Anzeigen


[TIPPS BABY] Tipps für die Hautpflege bei Babys


Da die Haut eines Babys besonders empfindsam und pflegebedürftig ist, sollte man der Hautpflege des Babys eine besondere Bedeutung zukommen lassen. In der Regel erhält man bereits im Krankenhaus, von der Hebamme oder in speziellen Säuglingspflegekursen Produktproben der gängigen Hersteller von Hautpflegeprodukten für Babys zum Testen. Auch die Regale vieler Drogerien sind gefüllt mit vielen Babypflegeprodukten. Meistens ist ein Großteil dieser Produkte jedoch völlig überflüssig. Wer die richtigen Pflegeprodukte sucht, sollte darauf achten, dass die Produkte keine Parfümstoffe enthalten. Lieber ätherische Öle einsetzen, die gut riechen und heilende, pflegende Effekte haben. Sie basieren auf pflanzlichen Bestandteilen und sind streng kontrolliert, damit sie keine Schadstoffbelastung aufweisen. Chemie ist generell verboten. Bei Baby-Ölen, die vor allem für die Reinigung des Windelbereichs, aber auch zur Massage des Babys benutzt werden können, gibt es drei Öle, die empfehlenswert sind:

 

– Zum einen kann das Mandelöl genannt werden. Man sollte dieses möglichst aus kontrolliertem biologischem Anbau wählen.

– Hat ihr Baby eine gerötete oder wunde Haut, ist das Calendulaöl besonders geeignet. Hier handelt es sich um ein sehr hochwertiges Pflanzenöl mit einem Auszug von Ringelblumen.

– Allergiegefährdete Kinder sollten am besten mit Macadamianussöl, ebenfalls aus kontrolliertem biologischem Anbau, gepflegt werden.

 

Entgegen der früheren Meinung, Babys müssten jeden Tag gebadet werden, steht nun fest, dass das tägliche Baden der Haut des Kindes schaden kann. Das Baden des Babys sollte daher nur noch einmal in der Woche stattfinden. Der Windelbereich und Hautfalten sollten aber täglich gereinigt werden, damit sich die Haut hier nicht entzünden kann. Hier empfiehlt es sich, einen Wattepad mit Wasser zu befeuchten und mit etwas Olivenöl zu beträufeln um damit die Haut zu säubern. Wenn der Popo des Babys jedoch nicht wund ist, kann man den Windelbereich auch nur mit einem nassen Waschlappen säubern. Damit die Haut des Babys nicht trocken wird, sollte man in das Badewasser ein paar Tropen Olivenöl geben. So bekommt die Haut Fett.

 

Die Badezeit sollte nicht länger als zehn Minuten dauern, damit sich keine Schwimmhäute bilden können. Viele Eltern verwenden beim Wickeln ihres Kindes gerne Feuchttücher. Bei empfindlichen Babys können diese jedoch die Haut des Kindes angreifen. Ist der Popo des Kindes wund, muss man zu Pflegeprodukten ausweichen. Alt bewährtestes Produkt ist die Penatencreme, die den Popo ihres Kindes innerhalb von wenigen Tagen heilt. Ebenfalls kann auch Babypuder oder die Bepanthen Wund- und Heilsalbe verwendet werden. Diese Salbe eignet sich natürlich auch bei rissigen Stellen in der Haut des Kindes. Eltern sollten immer daran denken, dass es dem Baby nur gut gehen kann, wenn auch die Haut des Kindes gesund ist. Daher sollte gerade in der kalten Jahreszeit des Winters Vorsorge getroffen werden. Pflegen Sie hier ihr Kind vor allem im Gesicht mit dem Wind- und Wetter-Balsam. Die Haut wird durch den Balsam vor dem schlechten Wetter und vor dem Austrocknen geschützt. Tritt bei dem Baby die so genannte Babyakne auf, sollte man das Gesicht des Kindes nicht mit fettigen Cremes eincremen. Diese könnten dann nämlich zu einer Entzündung der Pickel führen. Den Pickeln sollte man keine große Beachtung schenken, da sie nach einigen Tagen austrocknen und wieder verschwinden.

Eintrag weiterempfehlen Teilen

Zurück


Anzeigen

Aktuelles     Neuigkeiten     Tipps
13. März 2013
  Eine Melodie kann viele Menschen faszinieren und sie in ihren Bann ziehen. Diese Tatsache bezieht sich auch auf Kinder. Viele Kinder sehen in einem Musikinstrument die Chance, ihre Kreativität ausz... Weiterlesen
 
8. Januar 2013
Für viele Kinder es ist der wichtigste Tag im Jahr und bereits viele Wochen im Voraus kann es der Nachwuchs kaum noch abwarten, bis der Geburtstag endlich stattfindet. Schließlich wird er lediglich e... Weiterlesen