Freitag, der 23.06.2017 - 19:05 Uhr
 
Babyratgeber Startseite Babybuch Flohmarkt Fragen und Antworten
Anzeigen
Vaterschaftstest in der Schwangerschaft
Anzeigen


[SCHWANGERSCHAFT] Vaterschaftstest in der Schwangerschaft

Es ist schon sehr früh in der Schwangerschaft möglich einen Vaterschaftstest zu machen.

Durch eine Chorionzottenbiopsie werden Gewebeproben entnommen und diese auf eine Übereinstimmung des potenziellen Vater gemacht.

 

Es muss natürlich genetisches Material des potenziellen Vater zur Verfügung stehen.

 

Man muss hier allerdings bedenken, dass diese Methode sehr teuer und aufwändig ist, und natürlich auch nicht ungefährlich für die Schwangerschaft.

 

Eine Chorionzottenbiopsie kann eine Fehlgeburt auslösen und wenn die Schwangerschaft unabhängig von der Vaterschaft ausgetragen wird kann die Analyse des Vaterschaftstest bis nach der Geburt warten, dies ist durch das Risiko einer Fehlgeburt sinnvoller.

 

Das Fehlgeburtrisiko bei einer Punktion liegt bei 1:100

 

In einigen Fällen kommt es bei einer Chorionzottenbiopsie vor, dass es zu einen unklaren Analyse kommt. Dies wird auch Mosaikbefund genannt, weiter Untersuchungen werden gemacht. Ihr Arzt /Ihre Ärztin wird Sie genau informieren.

 

Möchten Sie mehr zum Thema Chorionzottenbiopsie erfahren? Lesen Sie mehr in unseren Artikeln: Chorionzottenbiopsie oder Erkennen von Krankheiten- Pränataldiagnostik

Eintrag weiterempfehlen Teilen

Zurück


Anzeigen

Aktuelles     Neuigkeiten     Tipps
13. März 2013
  Eine Melodie kann viele Menschen faszinieren und sie in ihren Bann ziehen. Diese Tatsache bezieht sich auch auf Kinder. Viele Kinder sehen in einem Musikinstrument die Chance, ihre Kreativität ausz... Weiterlesen
 
8. Januar 2013
Für viele Kinder es ist der wichtigste Tag im Jahr und bereits viele Wochen im Voraus kann es der Nachwuchs kaum noch abwarten, bis der Geburtstag endlich stattfindet. Schließlich wird er lediglich e... Weiterlesen