Sonntag, der 22.07.2018 - 20:40 Uhr
 
Babyratgeber Startseite Babybuch Flohmarkt Fragen und Antworten
Anzeigen
Rauchen in der Schwangerschaft
Anzeigen


[SCHWANGERSCHAFT] Rauchen in der Schwangerschaft


Das Verzichten auf Zigaretten sollte für werdende Mütter selbstverständlich sein, da es Ihr ungeborenes Kind gefährdet.

 

Bei Raucherinnen treten häufiger Fehlgeburten, Missbildungen auf. Weiteres würde auch folgendes in Studien beobachtet: Schlechtere Gehirnentwicklung, Kinder erkranken häufiger an Allergien oder Asthma, erhöhtes Risiko für den Plötzlichen Kindstod, Konzentrationsschwäche, Hyperaktivität usw.

 

Auch Ihr Partner sollte darauf Verzichten, denn das Passivrauchen gefährdet ebenfalls Ihr ungeborenes Kind.

 

Oft fällt es der werdenden Mutter nicht schwer mit dem Rauchen aufzuhören, da sich der Geruchssinn und Geschmacksinn verändert. Oft löst der Geruch einer Zigarette schon eine Übelkeit aus.

 

Sollten Sie Probleme haben, mit dem Rauchen aufzuhören, sprechen Sie mit Ihrem/Ihrer Arzt/Ärztin darüber.

 

Bitte Achten Sie auch nach der Geburt Ihr Baby vor dem Zigarettenrauch zu schützen. Das Passivrauchen kann ein erhöhtes Risiko für den Plötzlichen Kindstod sein, aber auch ein erhöhtes Risiko an Mittelohrentzündungen, Atemwegsinfektionen zu erkranken.

 

Wenn Sie stillen, beachten Sie bitte, dass über Ihre Muttermilch beim Rauchen, Giftstoffe zu Ihrem Baby gelangen.

 

Bedenken Sie, dass diese Information keine Beratung bei Ihrem/Ihrer Arzt/Ärztin ersetzt. Diese Information kann nicht auf die individuelle Situation in Ihrem speziellen Fall eingehen, daher gilt immer, Ärztlichen Rat einholen.

Die Inhalte auf Baby-Lexikon.com dienen nur zur allgemeinen, unterstützenden, unverbindlichen, ersten Information für Ratsuchende und können die persönliche Beratung, Diagnostik und Betreuung durch einen Arzt/Krankenhaus auf keinen Fall ersetzen

Eintrag weiterempfehlen Teilen

Zurück


Anzeigen