Mittwoch, der 18.10.2017 - 14:47 Uhr
 
Babyratgeber Startseite Babybuch Flohmarkt Fragen und Antworten
Anzeigen
Die wichtigsten Aufgaben der Hebamme
Anzeigen


[SCHWANGERSCHAFT] Die wichtigsten Aufgaben der Hebamme


Eine Hebamme begleitet die werdende Mutter während der gesamten Schwangerschaft. Sie kann ergänzend zur Gynäkologin aufgesucht werden. Es gibt auch Mütter, die vertrauen sich nur der Hebamme an und gehen nur zu den drei Ultraschalluntersuchungen zum Frauenarzt. Darüber hinaus ist die Hebamme während der Geburt dabei und besucht die junge Mutter zu Hause.

Ihre Aufgaben sind zusammengefasst:

- Vorsorge während der Schwangerschaft durch Gespräche, Abtasten, Abhören
- Lagekontrolle des Babys kurz vor der Geburt
- Hilfe und Ansprechpartner bei Problemen
- Aufklärung über mögliche Komplikationen und Schwangerschaftskrankheiten
- Überweisung an einen Arzt bei Problemen oder Verdachtsfällen
- Begleitung der Geburt
- Hausbesuche vor und nach der Geburt
- Nachsorge bei der Mutter, Kontrolle der Rückbildung
- Entwicklungskontrolle beim Kind
- Blutentnahme beim Kind zur Kontrolle auf Stoffwechselkrankheiten
- Hilfe bei der Kinderpflege
- Ansprechpartnerin bei Stillproblemen
- psychologische Unterstützung der Eltern, insbesondere der Mutter
- Arbeit als Beleghebamme im Krankenhaus
- Durchführung von Kursen zur Geburtsvorbereitung
- Durchführung von Kursen zur Rückbildung
- Einbeziehung des werdenden Vaters in Schwangerschaft und Geburt

Eine Hebamme ist also eine Rundum - Hilfe. Sie kennt sich mit allen Fragen rund um Schwangerschaft und Geburt aus und ist eine wichtige Vertraute für die Mutter. Daher ist es wichtig, dass sich die werdende Mutter möglichst frühzeitig eine Hebamme sucht, der sie vertraut und an die sie sich bei Problemen wenden kann.
Wer die Geburt im Geburtshaus in Erwägung zieht und nicht in der Klinik entbinden möchte, der sollte sich ohnehin rechtzeitig eine Hebamme suchen. Die Geburt im Geburtshaus findet dann nur in Begleitung der Hebamme(n) statt, ein Arzt wird nur bei Komplikationen hinzu gerufen. Schon aus diesem Grunde sollte das Vertrauensverhältnis gut gefestigt sein. Eine Hebamme darf aber zum Beispiel keine Medikamente verabreichen, wie dies in der Klinik der Fall ist, wer im Geburtshaus entbindet, muss zum Beispiel auf eine PDA verzichten.

Die Hebamme ist in folgenden Zeiten für die Mutter da:

- während der gesamten Schwangerschaft
- während der Geburt
- während der gesamten Stillzeit bei Stillproblemen
- zehn Tage nach der Geburt sind tägliche Besuche möglich
- danach einzelne Besuche bis zur achten Woche

In den eben genannten Fällen trägt die Krankenkasse die Kosten für die Hebamme. Auch die Kosten für die Geburt werden bei alleiniger Begleitung durch eine Hebamme von der Krankenkasse übernommen, das gilt inzwischen auch für die Geburt im Geburtshaus. Teilweise kann es aber sein, dass eine Art Bereitschaftspauschale an die Hebamme gezahlt werden muss, wenn sie sich nämlich auf Abruf für die Geburt bereithält.

Die meisten Frauen vertrauen auf die Hebamme, die nicht nur mit ihrem Fachwissen punkten kann, sondern auch menschlich und emotional eine große Hilfe sein kann. Die Hebammen sind in der Regel freiberuflich tätig oder im Krankenhaus angestellt. Wer in einer Klinik entbinden möchte, der muss dennoch nicht die Hebammen nehmen, die vor Ort sind, sondern kann sich eine Beleghebamme suchen. Das ist eine Hebamme, die mit der jeweiligen Klinik einen Vertrag geschlossen hat und die Geburt dann begleitet. Sie übernimmt auch die Nachsorge der jungen Mutter zu Hause.

Eintrag weiterempfehlen Teilen

Zurück


Anzeigen

Aktuelles     Neuigkeiten     Tipps
13. März 2013
  Eine Melodie kann viele Menschen faszinieren und sie in ihren Bann ziehen. Diese Tatsache bezieht sich auch auf Kinder. Viele Kinder sehen in einem Musikinstrument die Chance, ihre Kreativität ausz... Weiterlesen
 
8. Januar 2013
Für viele Kinder es ist der wichtigste Tag im Jahr und bereits viele Wochen im Voraus kann es der Nachwuchs kaum noch abwarten, bis der Geburtstag endlich stattfindet. Schließlich wird er lediglich e... Weiterlesen