Freitag, der 23.06.2017 - 21:07 Uhr
 
Babyratgeber Startseite Babybuch Flohmarkt Fragen und Antworten
Anzeigen
9. Schwangerschaftswoche
Anzeigen


[SCHWANGERSCHAFT WOCHEN] 9. Schwangerschaftswoche


In der 8. Schwangerschaftswoche hatte Ihr Embryo eine Scheitel Steiß Länge von circa 12 mm bis 14 mm, am Ende der 9 Woche (9. SSW) wird die Scheitel Steiß Länge in etwa 14 mm bis 22 mm betragen.

 

In der 9. Schwangerschaftswoche hat die Speiseröhre Ihre endgültige Länge erreicht. Die Schilddrüse hat ihre Position erreicht.

Die Fingerstrahlen sind jetzt erkennbar. Es bilden sich längliche Furchen in den Fingerstrahlen daher kann man die Fingeranlagen schon langsam erkennen. Auch der Rumpf Ihres Embryos streckt sich schon langsam.

Geschlechter

Beide Geschlechter waren bis her gleichaussehend. Das festgelegte genetische Geschlecht wirkt sich erst jetzt auf die sekundären Geschlechtsorgane aus.

Ob es nun ein Mädchen oder ein Junge wird, liegt auf dem Y Chromosom. Sozusagen der Schlüssel liegt auf dem Y Chromosom in der Sex determining region of the Y chromosome (SRY). Ist das SRY vorhanden wird die männliche Entwicklung begonnen. Wenn kein Y Chromosom vorhanden ist wird die weibliche Entwicklung entstehen.

 

Fehlt jetzt bei der weiblichen Entwicklung ein Geschlechtschromosom, also es ist nur ein Geschlechtschromosom vorhanden(X-0) entsteht das Ullrich Turner Syndrom.

Wolffschen Gänge  und Müller Gänge

Abhängig von der männlichen oder weiblichen Entwicklung beginnt jetzt auch die Entwicklung der Wolffschen und Müller Gängen. Die Wolffschen und Müllerschen Gänge sind für die Entwicklung der inneren Geschlechtsorgane.

 

Wolffschen Gänge: Nebenhoden, Samenleiter, Samenblasen

 

Müllerschen Gängen: Uterus, die Eileiter, zwei Drittel der oberen Vagina.

 

Fehlentwicklungen

 

In dieser Phase kann es auch zu Fehlentwicklungen der Geschlechtsdeterminierung kommen.

Für die Geschlechtsdetermination ist das Gen SRY hauptsächlich verantwortlich.

 

Das Gen SRY bleibt normalerweise auf dem Y-Chromosom, aber es kann in ganz seltenen Fällen zu einer Übertragung des Gen SRY auf das X-Chromosom kommen.

 

Wenn das geschieht bilden sich männliche innere und äußere Genitale, doch meist fehlen die Hoden und es kommt auch meist zu einer Azoospermie. (weiblicher Genotyp (XX), männlicher Phänotyp)

 

Weiteres gibt es auch Frauen mit XY. Man nennt dies Swyer Syndrom. Frauen mit dem Swyer Syndrom scheinen äußerlich ganz normal. Jedoch in der Pubertät kommt es zu keiner Entwicklung der sekundären Geschlechtsmerkmale. Frauen mit dem Swyer Syndrom bekommen auch keine Regelblutung und bleiben ihr Leben lang unfruchtbar.

 

Ohr

 

Nun ragt aus dem unteren Teil der Ohrbläschen ein länglicher Fortsatz heraus, das ist die Anlage der Schnecke, in dieser wird sich später das Hörorgan bilden.

 

Zehen

 

In der 8. SSW waren die Fußplatten deutlich zu erkennen, doch Zehenstrahlen waren noch nicht zu sehen. Jetzt sind deutlich aus der Fußknospe die Zehenstrahlen zu erkennen. Aus den Zehenstrahlen werden später die Zehen Ihres Embryos.

 

Ellbogen

 

Die Ellbogen sind in der 8 SSW sichtbar geworden, jetzt sind diese deutlich ausgebildet.

 

Nieren

 

Durch das Längenwachstum Ihres Embryos wandern die Nieren vom Becken nach oben in den Retroperitionalraum.

 

Zahnfleisch

 

Die Entwicklung des Zahnfleisches Ihres Embryos beginnt.

 

Brustwarzen

 

Die Brustwarzen Ihres Embryos werden sichtbar.

 

Gesicht

 

Die Augenlider vergrößern sich und die Nasenspitze wird immer deutlicher durch ihr hervortreten sichtbar. Die Entwicklung der Lippen schreitet voran.

 

Physiologische Nabelhernie

 

Die physiologische Nabelhernie entsteht durch das Wachstum des Darms, daher verlagern sich die Darmschlingen in die Nabelschnur.

 

Eine physiologische Nabelhernie ist in 100% der Fälle zu sehen. Man erkennt im Ultraschall eine Art - Masse. Diese Masse wird auch als hyperechogene Masse von der Medizin bezeichnet.

 

Die Darmschlingen bilden sich im Laufe der Schwangerschaft wieder in den Bauchraum zurück.

 

 

Ultraschall

 

Wenn man Glück hat kann man im Ultraschall die ersten Bewegungen Ihres Embryos erkennen.

 

Mutterschaftsvorsorgeuntersuchung

 

In der 9. – 12. SSW sollten Sie Ihre zweite Mutterschaftsvorsorgeuntersuchung machen.

 

Die Mutterschaftsvorsorgeuntersuchung in der 9. – 12. SSW beinhaltet:

 

Erstes Ultraschallscreening 9-12SSW

Gewicht

Blutdruck

Urinuntersuchung

 

Zusatzuntersuchungen:

Toxoplasmose Screening

Ultraschall

 

Die Zusatzuntersuchungen gehören nicht zur Regelleitung der Krankenversicherung, Ihr/Ihre Arzt/Ärztin wird Sie über Zusatzuntersuchungen bzw. zusätzliche Wunschuntersuchungen genau informieren.

Eine Übersicht über alle Mutterschaftsvorsorgeuntersuchungen finden Sie in unserm Artikel: Mutterschaftsvorsorgeuntersuchungen

 

 

Chorionzottenbiopsie

 

Wenn Sie älter sind als 35 Jahre oder es in Ihrer Familie genetische Krankheiten gibt oder Sie bereits ein Kind mit einer genetischen Erkrankung bzw. Störung haben, sollten Sie und Ihr Partner mit Ihren/Ihrer Arzt/Ärztin oder genetische Beratungsstelle frühzeitig Kontakt aufnehmen und sich über eine Chorionzottenbiopsie ausreichend Informationen zu holen.

 

Es ist wichtig alles sorgfältig abzuwiegen und für Sie die richtige Entscheidung zu treffen. Eine Chorionzottenbiopsie wird ab der vollendeten 11. Schwangerschaftswoche durchgeführt, daher ist es sehr sinnvoll die Zeit vorher für alle Fragen zu nutzen.

 

Mehr zum Thema Chorionzottenbiopsie finden Sie in unserem Artikel: Chorionzottenbiopsie, was, wann, warum, wie?

Schwangerschaftsbeschwerden

 

Eine Schwangerschaft ist von Frau zu Frau sehr unterschiedlich. Manche fühlen sich in der gesamten Schwangerschaft sehr gut und andere leiden vom Tag der Befruchtung, an Schwangerschaftsbeschwerden.

 

Einen Überblick an möglichen Schwangerschaftsbeschwerden finden Sie in unserem Artikel:

Schwangerschaftsbeschwerden

 

Ernährung

 

Wenn Sie Schwanger sind sollten Sie Ihre Essgewohnheiten auf eine gesunde, ausgewogene Ernährung umstellen. Mehr zum Thema finden Sie in unserem Artikel:

Ernährungstipps in der Schwangerschaft.

 

Während Ihrer Schwangerschaft sollten Sie auf einige Nahrungsmittel verzichten. Durch die hormonellen Veränderungen sind Sie jetzt empfindlicher für Lebensmittelinfektionen. Lesen Sie mehr, in unserem Artikel:

Auf folgende Nahrungsmittel sollten Sie in der Schwangerschaft verzichten

Getränke auf die Sie in der Schwangerschaft verzichten sollten

 

Interessantes zum Thema:

Energiebedarf in der Schwangerschaft

Gewichtszunahme in der Schwangerschaft

 

Genussmittel

 

Finger weg vom Rauchen, Alkohol und Drogen in der Schwangerschaft.

 

Für jede Schwangere sollte es selbstverständlich sein nicht mehr zu Rauchen. Bei Frauen die in der Schwangerschaft Rauchen kommt es viel häufiger zu Fehlgeburten, Missbildungen und es wurde auch beobachtet das Kinder häufiger an Allergien oder Asthma erkranken.

 

Interessantes zum Thema finden Sie in unseren Artikeln:

Rauchen in der Schwangerschaft

Alkohol in der Schwangerschaft

Drogen vor und während der Schwangerschaft

 

Sport in der Schwangerschaft

 

Sport in der Schwangerschaft fördert das Wohlbefinden und stärkt die Abwehrkräfte.

 

Sport in der Schwangerschaft sollte mit Ihrem/Ihrer Arzt/Ärztin, auch bei einer normal verlaufenden Schwangerschaft vorab besprochen werden.

 

Mehr zum Thema Sport in der Schwangerschaft finden Sie in unserem Artikel: Sport in der Schwangerschaft.

 

 

Entwicklung Embryo in der 9. Schwangerschaftswoche

 

9. Schwangerschaftswoche    1 Trimester    Scheitel Steiß Länge  von 14 bis 22 mm

 

            • Der Embryo hat jetzt circa eine Scheitel Steiß Länge von 14 bis 22 mm.

            • Die Speiseröhre Ihre endgültige Länge erreicht.

            • Die physiologische Nabelhernie entsteht.

• Ihr Embryo streckt sich schon langsam.

• Die Ellbogen Ihres Embryos werden sichtbar.

• Das Zahnfleisch Ihres Embryos beginnt sich zu entwickeln.

• Die Zehenstrahlen Ihres Embryos sind deutlich zu erkennen.

• Die Fingerstrahlen werden sichtbar.

• Die Brustwarzen werden sichtbar

• Die Nasenspitze wird durch ihr hervortreten sichtbar.

• Das festgelegte genetische Geschlecht wirkt sich jetzt auf die sekundären Geschlechtsorgane aus, im Ultraschall ist es jedoch noch nicht feststellbar.

• Die Entwicklung des Gehirn schreitet voran.

• Der Embryoschwanz fängt an sich zurückzubilden.

• Die Nieren wandern nach oben.

• Der Magen Ihres Embryos hat seine richtige Position erreicht.

• Die Schilddrüse Ihres Embryos hat die richtige Position erreicht.

• Ein Vorläufer der Haut überzieht Ihren gesamten Embryo.

 

 

Die Entwicklungsbiologie ist sehr komplex, und unsere Seiten geben nur einen groben Überblick der Entwicklungsphasen. In der Medizin beschäftigt sich die Embryologie mit der Entwicklung der befruchteten Eizelle, das daraus entstehenden Embryos und dem Wachstum der Feten. Die Entstehung des Menschen teilt sich in Phasen, der Blastogenese, Nidation, Embryonalgenese und der Fetogenese.

Es gibt zwei Angaben wie alt Ihr Kind ist und oft kommt es zu Missverständnissen. Im Mutterkindpass lesen Sie die Schwangerschaftswochen, in vielen Fachzeitschriften lesen Sie Embryonalwochen. Auf unseren Seiten wurden die Embryonalwochen (EW) auf die Schwangerschaftswochen (SSW) angeglichen, damit die einzelnen Phasen der Entwicklung Ihres Embryos mit den Embryonalwochen übereinstimmen.

Die 40. Schwangerschaftswochen (SSW):

 1. SSW      6. SSW    11. SSW    16. SSW    21. SSW   26. SSW   31. SSW   36. SSW

 2. SSW      7. SSW    12. SSW    17. SSW    22. SSW   27. SSW   32. SSW   37. SSW

 3. SSW      8. SSW    13. SSW    18. SSW    23. SSW   28. SSW   33. SSW   38. SSW

 4. SSW      9. SSW    14. SSW    19. SSW    24. SSW   29. SSW   34. SSW   39. SSW

 5. SSW    10. SSW    15. SSW    20. SSW    25. SSW   30. SSW   35. SSW   40. SSW

Eintrag weiterempfehlen Teilen

Zurück


Anzeigen

Aktuelles     Neuigkeiten     Tipps
13. März 2013
  Eine Melodie kann viele Menschen faszinieren und sie in ihren Bann ziehen. Diese Tatsache bezieht sich auch auf Kinder. Viele Kinder sehen in einem Musikinstrument die Chance, ihre Kreativität ausz... Weiterlesen
 
8. Januar 2013
Für viele Kinder es ist der wichtigste Tag im Jahr und bereits viele Wochen im Voraus kann es der Nachwuchs kaum noch abwarten, bis der Geburtstag endlich stattfindet. Schließlich wird er lediglich e... Weiterlesen