Mittwoch, der 13.12.2017 - 23:51 Uhr
 
Babyratgeber Startseite Babybuch Flohmarkt Fragen und Antworten
Anzeigen
7. Schwangerschaftswoche
Anzeigen


[SCHWANGERSCHAFT WOCHEN] 7. Schwangerschaftswoche

 

Wachstumsschub

 

Ab jetzt folgt ein großer Wachstumsschub Ihres Embryos bis zur 20. Schwangerschaftswoche.

 

In der 6. Schwangerschaftswoche hatte Ihr Embryo eine Scheitel Steiß Länge von circa 3 mm bis 5 mm, am Ende der 7 Woche (7 SSW) wird die Scheitel Steiß Länge in etwa 8,0 mm betragen.

 

Am Anfang der 7. Schwangerschaftswoche sind die Beinknospen zu erkennen. Die Speiseröhre verlängert sich und es entsteht der Magen. Und jetzt wächst der Zwölffingerdarm schnell.

 

In dieser Zeit findet ein starkes Wachstum des Gehirn und Kopfes Ihres Embryos statt. Der Kopf ist leicht nach vorn gebeugt. Auch das Gesicht entwickelt sich und nimmt Formen an.

 

Man erkennt kleine Vertiefungen an beiden Seiten in der Nähe der Schläfen. Diese Vertiefungen werden in diesem Stadium zu Augenbecher umgewandelt. Circa am Ende der 7. Schwangerschaftswoche kann man in den Augenbechern ein dünnes äußeres und ein dickeres inneres Blatt erkennen. Im Laufe der Entwicklung wird das dickere innere Blatt das mehrschichtig Epithel der Retina (Netzhaut). Das äußere Blatt im Augenbecher wird später das Pigmentepithel.

 

Im Nasenbereich des Embryos entsteht eine tiefe die jetzt als Nasengruben bzw. Riechgruben bezeichnet werden 

 

Die Armanlage Ihres Embryos schaut jetzt paddelförmig aus. Die Entwicklung des Kehlkopfes beginnt.

7. Schwangerschaftswoche     1 Trimester     Scheitel Steiß Länge 8,00 mm

 

Phallus

 

Der Geschlechtshöcker Ihres Embryos hat sich zum noch nicht geschlechtsspezifischen Phallus entwickelt.  Der Phallus ist bei weiblichen und männlichen Embryonen gleich groß. Man nennt diese Entwicklung auch als noch indifferentes Stadium der Genitalentwicklung.

 

 

Ultraschall

 

Jetzt kann man deutlich die Herzaktionen im Ultraschall sehen.

Schwangerschaftsbeschwerden

 

Übelkeit und Brechreiz

 

Die Übelkeit und der Brechreiz gehören zu den ersten Anzeichen in einer Schwangerschaft und sind sicherlich eine lästige Begleiterscheinung. Mehr zum Thema Übelkeit und Brechreiz und einige Tipps gegen Übelkeit und Brechreiz in der Schwangerschaft finden Sie in unserem Artikel: Übelkeit und Brechreiz

 

Brustbeschwerden

 

Brustveränderungen machen sich jetzt bemerkbar, meist treten die Brustveränderungen schon nach dem Einnisten der Eizelle in der Gebärmutterwand auf.

 

Die Brüste werden Größer, Empfindlicher, Fester, Schwerer und Schmerzen. Weiteres werden Sie merken das die Adern in Ihren Bürsten mehr zum Vorschein kommen. Sie werden merken, dass Ihre Brustwarzenhöfe dunkler werden.

Die Montgomery Drüsen treten hervor und werden besser sichtbar. Möchten Sie mehr über die Brustveränderungen in der Schwangerschaft lesen? Lesen Sie mehr in unserem Artikel: Brustveränderungen

 

Essgelüste

 

In der Schwangerschaft verändert sich der Geruchs- und der Geschmacksinn, daher kommt es oft vor das Sie bestimmte Nahrungsmittel die Sie früher gern hatten, nicht mehr mögen. Umgekehrt kann es sein das Sie plötzlich bestimmte Nahrungsmittel, die Sie vorher nicht mochten plötzlich gern essen.

 

Es kann auch Vorkommen das Sie ein Verlangen nach nicht Essbaren in Ihrer Schwangerschaft entwickeln wie zum Beispiel auf Erde, Eisen usw. Man nennt dieses Phänomen Pica Syndrom.

 

Wenn Sie dieses Verlangen nach nicht Essbaren entwickeln, sprechen Sie mit Ihrem/Ihrer Arzt/Ärztin.

 

Schwindel

 

Im ersten Drittel der Schwangerschaft kann es durch die veränderte Hormonsituation zum Schwindel kommen. Möchten Sie mehr Information zum Thema Schwindel und einige Tipps gegen Schwindel oder möchten Sie mehr Informationen über Schwangerschaftsbeschwerden? Lesen Sie mehr in unseren Artikeln:

Schwindel

Schwangerschaftsbeschwerden

 

Mutterschaftsvorsorgeuntersuchung

 

In der 4.-8 SSW sollten Sie die erste Mutterschaftsvorsorgeuntersuchung machen.

 

Die erste Mutterschaftsvorsorgeuntersuchung beinhaltet:

 

Feststellung der Schwangerschaftswoche

vaginale Untersuchung

Gewicht

Blutdruck

Urinuntersuchung

Mutterkindpass

Blutabnahme:

●Blutgruppe mit Rhesusfaktor

●Erster Antikörpertest

●Rötelntest

●HIV

Hämoglobinbestimmung

Chlamydien Abstrich

 

Zusatzuntersuchungen:

Arbeitsbescheinigung

Toxoplasmose Screening

Zytomegalie Screening

Ultraschall

Die Zusatzuntersuchungen gehören nicht zur Regelleitung der Krankenversicherung, Ihr/Ihre Arzt/Ärztin wird Sie über Zusatzuntersuchungen bzw. zusätzliche Wunschuntersuchungen genau informieren.

Eine Übersicht über alle Mutterschaftsvorsorgeuntersuchungen finden Sie in unserm Artikel: Mutterschaftsvorsorgeuntersuchungen 

 

„ Für zwei essen!“

 

Den gut gemeinten Rat von Großmüttern, Müttern, Freunden hat jeder schon gehört: „ Jetzt musst du für zwei essen!“

 

Wenn Sie wirklich die doppelte Menge essen und auf den Rat hören, werden Sie sich nichts Gutes tun.

 

Der Energiebedarf steigt circa ab der 15. bis 16. Schwangerschaftswoche um etwa 260 bis 300 kcal. Natürlich ist dies auch von Ihrer persönlichen Situation und auch der Empfehlung vom Arzt abhängig.

 

Mehr zum Thema finden Sie in unserem Artikel: Energiebedarf in der Schwangerschaft

 

Ernährung

 

Wenn Sie Schwanger sind sollten Sie Ihre Essgewohnheiten auf eine gesunde, ausgewogene Ernährung umstellen. Lesen Sie mehr in unserem Artikel:

Ernährungstipps in der Schwangerschaft.

 

Auf einige Nahrungsmittel sollten Sie in der Schwangerschaft verzichten, durch die hormonellen Veränderungen sind Sie jetzt empfindlicher für Lebensmittelinfektionen. Lesen Sie mehr, in unserem Artikel:

Auf folgende Nahrungsmittel sollten Sie in der Schwangerschaft verzichten

Getränke auf die Sie in der Schwangerschaft verzichten sollten

 

Gewichtszunahme in der Schwangerschaft

 

Die Gewichtszunahme in der Schwangerschaft liegt circa bei 9. bis 15. Kilo. Natürlich ist die Gewichtszunahme bei jeder Frau verschieden und hängt von einigen Faktoren ab. Ihr/Ihre Arzt/Ärztin wird bei Ihrer Vorsorgeuntersuchungen auf Ihre individuelle Situation eingehen und Sie genau informieren.

 

Die Gewichtszunahme verteilt sich auf das wachsende Baby (3300g bis 3600g), Fruchtwasser (900g), Plazenta (600g bis 750g), Blutmenge (1200g bis 1300g), Gebärmutter (900g bis 1000g), Brustgewebe (400g), Wassereinlagerungen (1600g) und Fetteinlagerung der Mutter (3400g). Möchten Sie mehr Informationen zum Thema? Lesen Sie mehr in unserem Artikel: Gewichtszunahme in der Schwangerschaft

 

 

Genussmittel

 

Finger weg vom Rauchen, Alkohol und Drogen in der Schwangerschaft.

 

Rauchen in der Schwangerschaft

 

Für jede werdende Mutter sollte es selbstverständlich sein nicht mehr zu Rauchen. Bei Schwangeren die Rauchen treten viel häufiger Fehlgeburten, Missbildungen und es wurde auch beobachtet das Kinder häufiger an Allergien oder Asthma erkranken.

 

Mehr zum Thema Rauchen in der Schwangerschaft finden Sie in unserem Artikel: Rauchen in der Schwangerschaft.

 

Alkohol in der Schwangerschaft

 

Ein regelmäßiger Alkoholkonsum kann auf sämtliche Körperzellen Ihres Embryos einen Schaden anrichten. Möchten Sie mehr zum Thema Alkohol in der Schwangerschaft lesen? Mehr zum Thema in unserem Artikel: Alkohol in der Schwangerschaft.

 

Drogen in der Schwangerschaft

 

Wenn Sie vor Ihrer Schwangerschaft oder in Ihrer Schwangerschaft Drogen konsumieren oder konsumiert haben, ist eine ärztliche Betreuung sehr wichtig. Ihr ungeborenes Baby muss speziell kontrolliert werden. Möchten Sie mehr zum Thema Drogen vor und während der Schwangerschaft lesen? Mehr zum Thema finden Sie in unserem Artikel: Drogen vor und während der Schwangerschaft.

 

Entwicklung Embryo in der 7. Schwangerschaftswoche

 

• In der 7. Schwangerschaftswoche wächst Ihr Embryo von 3 mm bis 5 mm auf circa 8,00 mm heran. 

 

• Der Magen entsteht.

 

• Der Zwölffingerdarm wächst schnell.

 

• In dieser Zeit findet ein starkes Wachstum des Gehirn und Kopfes Ihres Embryos statt.

 

• Auch das Gesicht entwickelt sich und nimmt Formen an. Man kann jetzt die Augen, Nase und Mund deutlich unterscheiden.

 

• Im Nasenbereich des Embryos entsteht eine tiefe die jetzt als Nasengruben bzw. Riechgruben bezeichnet werden.

 

• Die Vertiefungen an den beiden Seiten in der nähe der Schläfen werden zu Augenbecher.

  

• Der Geschlechtshöcker hat sich zum noch nicht geschlechtsspezifischen Phallus entwickelt. Bei weiblichen und männlichen Embryonen ist der Phallus gleich groß.

 

• Die Armanlage Ihres Embryos schaut jetzt paddelförmig aus

 

            • Die Bildung des Nervensystem geht langsam voran.

 

 

Beachten Sie, dass diese Seiten einen Überblick über das Fötenwachstum und Fötenentwicklung und Ihrer Schwangerschaft darstellen.

 

Jeder Mensch ist einzigartig und daher entwickelt sich auch jeder Fötus unterschiedlich und auch die Schwangerschaft ist von Frau zu Frau individuell.

Die 40. Schwangerschaftswochen (SSW):

 1. SSW      6. SSW    11. SSW    16. SSW    21. SSW   26. SSW   31. SSW   36. SSW

 2. SSW      7. SSW    12. SSW    17. SSW    22. SSW   27. SSW   32. SSW   37. SSW

 3. SSW      8. SSW    13. SSW    18. SSW    23. SSW   28. SSW   33. SSW   38. SSW

 4. SSW      9. SSW    14. SSW    19. SSW    24. SSW   29. SSW   34. SSW   39. SSW

 5. SSW    10. SSW    15. SSW    20. SSW    25. SSW   30. SSW   35. SSW   40. SSW

 

Eintrag weiterempfehlen Teilen

Zurück


Anzeigen

Aktuelles     Neuigkeiten     Tipps
13. März 2013
  Eine Melodie kann viele Menschen faszinieren und sie in ihren Bann ziehen. Diese Tatsache bezieht sich auch auf Kinder. Viele Kinder sehen in einem Musikinstrument die Chance, ihre Kreativität ausz... Weiterlesen
 
8. Januar 2013
Für viele Kinder es ist der wichtigste Tag im Jahr und bereits viele Wochen im Voraus kann es der Nachwuchs kaum noch abwarten, bis der Geburtstag endlich stattfindet. Schließlich wird er lediglich e... Weiterlesen