Sonntag, der 22.10.2017 - 15:44 Uhr
 
Babyratgeber Startseite Babybuch Flohmarkt Fragen und Antworten
Anzeigen
1. bis 3. Schwangerschaftswoche
Anzeigen


[SCHWANGERSCHAFT WOCHEN] 1. bis 3. Schwangerschaftswoche


Ich bin Schwanger (1. Woche, 2. Woche, 3. Woche)

Der Stichtag wird von Ihrem/Ihrer Arzt/Ärztin mit dem ersten Tag Ihrer letzten Periode errechnet, da es sehr schwierig ist für Mediziner den genauen Tag der Befruchtung zu bestimmen.

Das heißt, dass Ihre erste Schwangerschaftswoche ab dem Datum beginnt wo Sie Ihre letzte Periode hatten.

 

Jeden Monat bildet sich in einem der beiden Eierstöcke eine Eizelle. Die Reifung von der Eizelle wird von Hormonen gesteuert. 

 

Wenn das Ei reif ist löst es sich vom Eierstock. Das ist circa in der Mitte des Zyklus und macht sich auf den Weg in Ihrem Eileiter. Dieser Prozess wird auch als Ovulation oder Eisprung bezeichnet.

 

Ihr Ei kann jetzt innerhalb von 6 bis 12 Stunden befruchtet werden.  

Befruchtung

Von dem durchschnittlichen Samenerguss, das sind in etwa 300 Millionen Spermien die in dem oberen Teil der Vagina gelangen, schaffen es in etwa nur 3 Millionen in die Gebärmutter.

 

Die Spermien die jetzt die Gebärmutter erreicht haben, stehen nun vor der Auswahl, ob Sie den rechten oder linken Eileiter wählen. Wenn die Spermien den falschen Weg nehmen, dann bedeutet das den sicheren Tod.

Es ist ein beschwerlicher Weg bis zur Eizelle. Es erreichen nur circa 300 Spermien die Eizelle.

 

Die Geschwindigkeit der Spermien beträgt circa 3mm pro Minute. Spermien können im weiblichen Genitalapparat bis zu vier Tage überleben. Die Eizelle hingegen, muss nach der erfolgten Ovulation (Eisprung) innerhalb von 6 bis 12 Stunden befruchtet werden, sonst stirbt sie ab.

 

Nur eine Samenzelle kann die Zona pellucida (Eihaut,Glashaut) durchdringen. Der Vorgang dauert circa zwanzig Minuten. Die Zona pellucida wird auch Eihaut oder Glashaut genannt, es ist eine Schutzhülle um die Eizelle die nach der Befruchtung circa 5 Tage lang bestehen bleibt.

 

Das befruchtete Ei schließt sofort seine äußere Membrane. Aus der befruchteten Eizelle wird nun eine Zygote. Diese wandert vom Eileiter in die Gebärmutter.

 

Weiteres wird die Eizelle noch einige Tage von den Samenzellen die es nicht geschafft  haben umlagert.

Wunder des Lebens. Nach circa 30 Stunden beginnt die erste Zellteilung der befruchteten Eizelle(Zygnote).

Man unterscheidet Anfangs Entwicklungsstadien des Embryos. Daher spricht man Anfangs vom Keim, dann von der Blastozyste. Circa ab der 4. Schwangerschaftswoche bis zur 10. Schwangerschaftswoche spricht man Embryo und ab der 10. Schwangerschaftswoche spricht man vom Fetus.

 

Erster Tag nach der Befruchtung

 

Nun beginnt die befruchtete Eizelle (Zygnote) mit ihrer ersten Zellteilung. Das geschieht in etwa nach 30 Stunden.

 

Die befruchtete Zygnote teilt sich in 2 Zellen, diese Zellen werden Blastomeren genannt. Dieses Stadium wird auch das 2 Zell Stadium genannt.

Ab diesen Zeitpunkt teilen sich die Blastomeren circa alle 20 Stunden.

 

Zweiter Tag nach der Befruchtung

 

Nach circa 50 Stunden beginnt das 4 Zellen Stadium. Ab diesen Zeitpunkt  findet  die Teilung der Blastomeren nicht mehr in dem Rhythmus von 20 Stunden statt.

 

Es folgt nach dem 4 Zellen Stadium, das 8 Zellen Stadium das nennt man Morula oder auch Maulbeerstadium.

 

Die Morula (Maulbeerstadium) hat ihren Namen durch ihr Aussehen bekommen. Es schaut aus wie eine Maulbeere. Die Größe des Keims in diesem Stadium beträgt circa 0,15 mm.

 

Nach einiger Zeit findet man 10 Zellen und dann 16 Zellen im Maulbeerstadium. Jetzt beginnen sich die Blastomeren zu ordnen. Es einsteht eine innere Schicht (Embryoblasten)und äußere Schicht (Trophoblasten).

 

Die innere Schicht ist die Embryo bildende Schicht. Die äußere Schicht dient später als Ernährungsorgan des Embryos und bildet einen Teil der Plazenta.

 

 

Dritter Tag nach der Befruchtung

 

Circa am dritten Tag nach der Befruchtung besteht der Keim aus circa 32 Zellen. Es kommt nun zur Bildung eines Hohlraumes, dies wird auch Blastocytenhöhle genannt.

 

Weiteres kommt es zu einer Vergrößerung des Hohlraumes. Aus dem Eileiter dringt eine Flüssigkeit ins innere des Hohlraumes. Diese Flüssigkeit aus dem Eileiter ist Nährstoffreich. 

 

Man nennt die Struktur oder Anlange (Keim inklusive des Hohlraumes) nun Blastocyste.

 

Die Trophoblastenzellen beginnen mit der Bildung von einem Hormon mit dem Namen: „humanem Choriongonadotropin (hCG)“.

 

 

Jetzt kann es durch einen Bluttest, durchaus schon möglich sein eine Schwangerschaft festzustellen.

 

Vierter Tag nach der Befruchtung

 

Circa am 4 Tag nach der Befruchtung hat der Keim (Blastocyste) den Hohlraum in der Gebärmutter (Uteruslumem) erreicht. Nun beginnt sich die Zona pellucida ( Glashaut, Eihaut) aufzulösen. Es kommt jetzt zu einer Zunahme des Durchmesser auf 0,2 mm bis 0,25 mm. Jetzt besteht die Blastoyste aus ca. 55 bis 60 Zellen.

 

Fünfter Tag nach der Befruchtung

 

Circa am 5 Tag nach der Befruchtung lagert sich der Keim mit seinen in der Mitte liegenden Hohlraum (Blastocyste) im inneren Hohlraum der Gebärmutter (Uteruslumen) an. Der Keim mit in seiner Mitte gelegenen Hohlraums (Blastocyste) bleibt kleben.

 

Die Blastocyste hat jetzt circa 90 bis 100 Zellen.

Hormone

Wird die Eizelle befruchtet, vergrößert sich der Gelbkörper im Eierstock zum Schwangerschaftsgelbkörper. Dieser Schwangerschaftsgelbkörper produziert während der ersten 3 Monaten Hormone. Die so genannten Gelbkörperhormone erhalten die Schwangerschaft.

 

Es kann sein, dass Sie in den ersten paar Wochen noch nichts von Ihrer Schwangerschaft wissen bzw. spüren, jedoch gibt es Frauen, die zum Zeitpunkt der Empfängnis wissen, dass Sie schwanger sind bzw. auch einige körperliche Anzeichen spüren.

Entwicklung Embryo in der 1.bis 3. Schwangerschaftswoche (SSW)

 

Man unterscheidet Anfangs Entwicklungsstadien des Embryos. Daher spricht man Anfangs vom Keim, dann von der Blastozyste. Circa ab der 4. Schwangerschaftswoche bis zur 10. Schwangerschaftswoche spricht man Embryo, und ab der 10. Schwangerschaftswoche spricht man vom Fetus.

 

Am zweiten Tag nach der Befruchtung hat der Keim circa einen Durchmesser von 0,15 mm.

Am vierten Tag nach der Befruchtung hat der Keim circa einen Durchmesser von 0,2 mm bis 0,25 mm.

 

 

Möchten Sie mehr Information zu den ersten Schwangerschaftsanzeichen oder Schwangerschaftsbeschwerden? Lesen Sie mehr in unseren Artikeln:

Schwangerschaftsanzeichen

Schwangerschaftsbeschwerden

Die Entwicklungsbiologie ist sehr komplex, und unsere Seiten geben nur einen groben Überblick der Entwicklungsphasen. In der Medizin beschäftigt sich die Embryologie mit der Entwicklung der befruchteten Eizelle, das daraus entstehenden Embryos und dem Wachstum der Feten. Die Entstehung des Menschen teilt sich in Phasen, der Blastogenese, Nidation, Embryonalgenese und der Fetogenese.

Es gibt zwei Angaben wie alt Ihr Kind ist und oft kommt es zu Missverständnissen. Im Mutterkindpass lesen Sie die Schwangerschaftswochen, in vielen Fachzeitschriften lesen Sie Embryonalwochen. Auf unseren Seiten wurden die Embryonalwochen (EW) auf die Schwangerschaftswochen (SSW) angeglichen, damit die einzelnen Phasen der Entwicklung Ihres Embryos mit den Embryonalwochen übereinstimmen.

Die 40. Schwangerschaftswochen (SSW):

 1. SSW      6. SSW    11. SSW    16. SSW    21. SSW   26. SSW   31. SSW   36. SSW

 2. SSW      7. SSW    12. SSW    17. SSW    22. SSW   27. SSW   32. SSW   37. SSW

 3. SSW      8. SSW    13. SSW    18. SSW    23. SSW   28. SSW   33. SSW   38. SSW

 4. SSW      9. SSW    14. SSW    19. SSW    24. SSW   29. SSW   34. SSW   39. SSW
 
5. SSW    10. SSW    15. SSW    20. SSW    25. SSW   30. SSW   35. SSW   40. SSW

Eintrag weiterempfehlen Teilen

Zurück


Anzeigen

Aktuelles     Neuigkeiten     Tipps
13. März 2013
  Eine Melodie kann viele Menschen faszinieren und sie in ihren Bann ziehen. Diese Tatsache bezieht sich auch auf Kinder. Viele Kinder sehen in einem Musikinstrument die Chance, ihre Kreativität ausz... Weiterlesen
 
8. Januar 2013
Für viele Kinder es ist der wichtigste Tag im Jahr und bereits viele Wochen im Voraus kann es der Nachwuchs kaum noch abwarten, bis der Geburtstag endlich stattfindet. Schließlich wird er lediglich e... Weiterlesen