Samstag, der 18.08.2018 - 23:43 Uhr
 
Babyratgeber Startseite Babybuch Flohmarkt Fragen und Antworten
Anzeigen
[NEWS] Weihnachten - Tipps und Ideen für Adventskalender
9. November 2009
Anzeigen

Eine Vorweihnachtszeit ohne Adventskalender ist einfach undenkbar. So ein Adventskalender versüßt nicht nur Kindern, sondern oft auch Erwachsenen die Tage bis zum schönsten Fest des Jahres. In vielen Kinderzimmern hängt heute nicht nur ein, sondern gleich mehrere Exemplare. Der erste Weg nach dem Aufwachen am Morgen führt natürlich dorthin. Adventskalender gibt es in vielen Ausführungen zu kaufen. Neben den traditionellen Kalendern, hinter denen sich entweder nur Bilder oder ein kleines Schokoladenfigürchen und ein Bild verbergen, haben auch führende Hersteller wie Haribo oder Ferrero diesen Markt für sich entdeckt. Hinter den Türen verstecken sich Überraschungseier, Gummibären und für Erwachsene bekannte Pralinensorten. Aber nicht nur die Süßwarenindustrie bietet vermehrt Adventskalender an, sondern auch Hersteller von Markenspielzeug. Diese Kalender sind zwar etwas teurer, erfreuen sich aber immer größerer Beliebtheit. Sogar für Katzen und Hunde werden inzwischen Adventskalender angeboten, die mit kleinen Leckereien für die Hausgenossen gefüllt sind. Neben den bereits fertigen Kalendern gibt es auch Adventskalender in allen möglichen Designs zum Selberfüllen. Hier können Mütter, Väter, Ehefrauen und Männer kreativ werden und bei ihren Lieben jeden Tag ein Lächeln ins Gesicht zaubern.

 

Adventskalender selbst gemacht

 

Kalender zum Kaufen sind sicher schön. Aber viel persönlicher sind selbst hergestellte Adventskalender, die mit allem gefüllt werden können, was dem Beschenkten besondere Freude macht. Hier steckt die Liebe im Detail. Oft ist noch nicht einmal ein besonderes Talent zum Basteln erforderlich, denn mit einer guten Idee und wenigen Materialien ist blitzschnell ein eigener Kalender gebastelt. Hinein kommt, was gefällt, zum Beispiel die Lieblingssüßigkeiten der Kinder, kleine Spielzeuge, Gutscheine, Kosmetik- und Parfumproben, Kinokarten oder Geld. Wer selbst keine Ideen hat, kann sich durch Anleitungen in weihnachtlichen Bastelbüchern oder im Internet inspirieren lassen. Im Folgenden werden ein paar einfache Ideen vorgestellt, die sich ganz leicht umsetzen und nach eigenem Geschmack umändern lassen:

 

Im Bastelladen sind oft Holzbretter oder Dekohäuser zu finden, auf denen schon weihnachtliche Motive vorgestanzt sind. Diese brauchen nur noch angemalt werden, da kann also eigentlich gar nichts schief gehen. Ein einfaches Holzbrett tut es aber auch. Dieses Brett kann mit weihnachtlichen Motiven selbst bemalt oder beklebt (zum Beispiel mit Serviettentechnik) werden. Nach dem Trocknen werden 24 kleine Haken in das Holz gedreht. Diese werden auch im Bastelladen oder alternativ im Baumarkt angeboten. An die Haken werden nun 24 selbst genähte und mit Zahlen bestickte Säckchen oder kleine Päckchen, zum Beispiel aus Streichholzschachteln, gehängt. Es können auch weihnachtliche Servietten verwendet werden, die gefüllt und oben mit einem Band zugebunden werden.

 

Nach einem ähnlichen Prinzip kann ein kleiner Tannenbaum mit Geschenken bestückt werden. Wer einen Tannenbaum im Topf kauft, kann diesen später auch noch in den Garten setzen.

 

Adventskalender zum Hinstellen sind auch recht schnell hergestellt. Hierzu werden entweder kleine Terracottatöpfe angemalt, oben mit Krepp beklebt und zugebunden. Noch preiswerter geht es mit ausgedienten Toilettenpapierrollen, die im Ganzen mit Krepp beklebt werden können. Sehr schön ist auch ein Adventskalender aus Windlichtern. Für jedes ausgepackte Geschenk kommt ein neues Teelicht in das jeweilige Windlicht, bis schließlich am Weihnachtsabend 24 Lichter brennen.

 

Als Füllung für Kinder sind neben Süßigkeiten kleine Spielzeugfiguren, zum Beispiel als Ergänzung für den Bauernhof, Autos, Malstifte und kleine Spiele gern gesehen. Wenn der Adventskalender nicht zu teuer werden soll, kann zum Beispiel ein Memory oder Quartett ausgepackt werden. Die einzelnen Karten kommen dann einzeln oder zu zweit, je nach Umfang des Spiels, in die 24 Päckchen des Adventskalenders. Ältere Kinder freuen sich über Münzen, die das Taschengeld aufbessern sowie Gutscheine für Kino, Pizza oder Kleidung.

 

Frauen freuen sich über Mini-Parfums, Kosmetikproben, Baumschmuck oder andere weihnachtliche Deko, Tee, Zubehör für das Hobby und natürlich Gutscheine, zum Beispiel für eine Massage oder einen Kinobesuch. Auch Gutscheine, die kein Geld, sondern Zeit kosten, kommen gut an. So könnten die Gutscheine Babysitten, Hund ausführen, Fenster putzen und vieles mehr beinhalten.

 

Ein Adventskalender für Männer kann mit Mini-Schnäpschen, Feuerzeugen, Instantkaffee in Tüten, Deo, Zubehör für das Hobby, Werkzeug oder Gutscheinen gefüllt werden.

 

Interessante Themen zu Weihnachten:

 

Weihnachtsbäume

Weihnachtsbaumschmuck

Weihnachtsgeschenke mit Persönlichkeit

Weihnachtswichteln

Rezepte für Weihnachtsbäckerei

Nikolaus

4 bekannte Weihnachtsmärkte in Deutschland

Ideen für Adventskalender

Weihnachten in aller Welt

Eintrag weiterempfehlen Teilen

Zurück

Aktuelles     Neuigkeiten     Tipps
13. März 2013
  Eine Melodie kann viele Menschen faszinieren und sie in ihren Bann ziehen. Diese Tatsache bezieht sich auch auf Kinder. Viele Kinder sehen in einem Musikinstrument die Chance, ihre Kreativität ausz... Weiterlesen
 
8. Januar 2013
Für viele Kinder es ist der wichtigste Tag im Jahr und bereits viele Wochen im Voraus kann es der Nachwuchs kaum noch abwarten, bis der Geburtstag endlich stattfindet. Schließlich wird er lediglich e... Weiterlesen