Donnerstag, der 18.10.2018 - 15:56 Uhr
 
Babyratgeber Startseite Babybuch Flohmarkt Fragen und Antworten
Anzeigen
Weihnachten mit Kindern, Vorbereitungen und Vorfreude mit Kindern teilen, 24. Dezember
[NEWS] Weihnachten mit Kindern, Vorbereitungen und Vorfreude mit Kindern teilen, 24. Dezember
3. Dezember 2010
Anzeigen

Vorweihnachtszeit, Weihnachten 24. Dezember

 

Das Weihnachtsfest ist wohl die Feierlichkeit im Jahr, auf die alle Kinder hin fiebern. Schon kaum, dass das neue Jahr begonnen hat, werden wieder Pläne geschmiedet und die Ideen, was der Weihnachtsmann das nächste Mal alles bringen könnte, scheinen überzuschäumen.

 

Vorbereitungen für das Weihnachtsfest


Eltern wissen, dass Weihnachten mit Kindern gar nicht vergleichbar mit dem Fest ist, das nur allein oder mit den eigenen Eltern gefeiert wird. Kinder erwarten so viel und wenn es dann so weit ist und die Augen leuchten, ist das der schönste Lohn für all den Stress, den die Vorbereitungen so mit sich gebracht haben.

 

Denn eines ist klar Weihnachten ist einer der schönsten Zeit für Kinder:

 

So stressig, wie in der Vorweihnachtszeit mit Kindern, ist es das ganze Jahr über nicht. Die Geschenke wollen gekauft werden, die Wohnung wird weihnachtlich geschmückt, an Heiligabend ist das Wohnzimmer plötzlich eine Tabu-Zone für die lieben Kleinen - und bei all den Vorbereitungen darf man sich nicht erwischen lassen - schließlich macht doch alles der Weihnachtsmann! Solange die Kinder an diesen glauben, ist es noch etwas leichter.

 

Weihnachtsmann mieten:

 

Möglich ist zum Beispiel das Engagieren eines professionellen Weihnachtsmannes, der die Bescherung an Heiligabend übernimmt. Die Augen der Kinder werden kaum noch größer werden können, wenn der weißbärtige Mann in der Tür steht und ein kleines Gedicht hören will - und dafür Geschenke da lässt. Haben die Kinder erste Zweifel an der Existenz des Weihnachtsmannes angemeldet, so wird so etwas diese beseitigen, denn Mama und Papa sind schließlich anwesend.

 

Vorfreude nützen, mit den Kindern backen und schmücken:


Doch woher nur die Zeit nehmen, um die Vorbereitungen durchzuführen? Einige Dinge können mit den Kindern gemeinsam erledigt werden. So zum Beispiel das Backen der Weihnachtsplätzchen. Das ist für die meisten Kinder ein riesiger Spaß, wenn es auch für Erwachsenen bedeutet, die Küche einer Generalüberholung zu unterziehen und die Kinder am besten nach getaner Arbeit samt Sachen in die Badewanne zu stecken. Zeit kostet diese gemeinsame Back-Unternehmung unheimlich, dafür ist es etwas, was alle zusammen machen können und wobei jeder seinen Spaß hat. Und die selbst gebackenen Plätzchen schmecken doch noch viel besser, auch wenn sie vielleicht ein wenig aus der Form geraten sind.


Auch das Schmücken der Wohnung kann gemeinsam mit den Kindern gemacht werden. Sie können zum Beispiel ihr eigenes Zimmer schmücken, sofern sie dafür schon alt genug sind. Oder sie helfen, indem sie genau nach Anweisung den Schmuck aufhängen. Spannend dabei ist, wenn auch einmal auf eine Leiter gestiegen werden kann, wenn man sich groß und wichtig sowie gebraucht fühlt. Alles muss natürlich unter Aufsicht geschehen, damit niemand den Spaß mit einer Verletzung bezahlen muss.


Das Basteln eines Adventsgestecks kann ebenfalls als gemeinsame Unternehmung genutzt werden. So kann die ganze Familie doch einmal einen Ausflug in den Wald machen und sich dort das nötige Tannengrün für das Gesteck besorgen. Hier findet sich auch wunderbarer Schmuck, wie zum Beispiel kleine Tannenzapfen. Diese können zu Hause bunt bemalt oder mit Sprühfarbe lackiert werden und bringen so etwas Farbe in das Gesteck. Das Gesteck muss dann nur noch in eine Schüssel gebracht werden, die am besten mit Sand gefüllt ist und nicht brennbar sein darf. Dann kann es mit der Bastelei und dem Schmücken losgehen.

 

Geschenke gemütlich per Internet besorgen:


Das Besorgen der Geschenke ist heutzutage dank des Internets heimlich ohne weiteres auch für diejenigen möglich, die ihre Kinder praktisch immer dabei haben. Abends ist ausreichend Zeit, wenn die Kleinen längst schlummern, nach den passenden Geschenken zu stöbern.

 

Tipp: Lieber rechtzeitig kaufen, denn das Umtauschen auf dem Postweg dauert nun einmal länger, als ein erneuter Gang in das Geschäft. Im Netz bekommt man praktisch alles und kann häufig sogar noch ein Schnäppchen machen.

 

24. Dezember Heiligabend


Das weitaus größere Problem stellt sich erst an Heiligabend. Hier müssen die Eltern entscheiden, ob sie den Baum mit den Kindern gemeinsam schmücken wollen oder ob auch dieser eine Überraschung sein soll. Sicherlich ist auch das vom Alter abhängig, Kinder ab ungefähr vier Jahren wollen häufig in das Schmücken mit einbezogen werden.

 

Arbeitsteilung ist an diesem Tag das A und O. Während einer mit den Kleinen den Baum schmückt, kann der andere schon einmal den Kartoffelsalat für das Abendessen vorbereiten - das klassische Essen an Heiligabend ist auch heute noch in den meisten Familien Bockwurst mit Kartoffelsalat. Begründet durch den Vorbereitungsstress gibt es dann mittags meist nur eine Kleinigkeit, hier sind diejenigen gut dran, die schon etwas vorgekocht haben, das dann nur erwärmt werden muss.

 

Vor der Bescherung, Kirche und Spaziergang:

 

Am Nachmittag steht in vielen Familien der Gang in die Kirche an, andere unternehmen noch einen kleinen Spaziergang, ehe es die Bescherung gibt. Diese wird von Familien mit kleinen Kindern häufig schon am späten Nachmittag vorgenommen, so dass die Kinder noch Gelegenheit haben, mit ihren neuen Sachen zu spielen, ehe es nach dem Abendessen ins Bett geht und der Heilige Abend für die Erwachsenen beginnt.

 

Sind die Kinder schon etwas größer, wird die Bescherung meist nach dem Abendessen vorgenommen, wen kümmert es schon, wenn es am diesem Abend etwas später wird? Während der Zeit des Kirchgangs oder des Nachmittagsspaziergangs kann ein engagierter Weihnachtsmann (oder der Opa, der Nachbar oder eine andere Person) die Geschenke platzieren und natürlich auf die Rückkehr der Familie warten. Schließlich sollen die Kinder ja noch überrascht werden.

 

Einige Kinos bieten auch einen Zeichentrickfilm am Nachmittag an, um die Zeit zu verkürzen.

 

Weihnachten in der Familie, Weihnachtsessen


In einigen Familien ist es auch Brauch, dass die Besuche bei den Verwandten nicht auf die beiden Feiertage gelegt werden, sondern bei denen der Heilige Abend schon für diese Besuche genutzt wird. Meist trifft sich dann die ganze Familie nebst Oma und Opa, Onkel und Tanten, Geschwistern und teilweise sogar guten Freunden zu einem ausgedehnten Festmahl am Abend.

 

Dann gibt es natürlich nicht nur Würstchen und Kartoffelsalat, sondern die typische Ente oder Gans. Die Dame des Hauses hat dann meist den ganzen Nachmittag damit verbracht, die Vorbereitungen in der Küche zu treffen, zu kochen und alles für einen gelungenen Abend vorzubereiten, ehe die Gäste eintreffen.

 

Für den Vater heißt es in dem Fall: Kinderdienst übernehmen, die Kleinen ablenken und bei Laune halten. Teilweise wird dann die Bescherung auch vorgezogen, so dass die Kinder ihre Geschenke schon haben, ehe die Verwandten eintrudeln. Von diesem bekommen sie weitere Geschenke direkt oder sie werden unter den Baum gelegt, wo sie nach amerikanischer Tradition erst am Morgen des ersten Weihnachtsfeiertages gefunden werden.

 

Interessante Themen zu Weihnachten:

 

Weihnachtsbäume

Weihnachtsbaumschmuck

Weihnachtsgeschenke mit Persönlichkeit

Weihnachtswichteln

Rezepte für Weihnachtsbäckerei

Nikolaus

4 bekannte Weihnachtsmärkte in Deutschland

Ideen für Adventskalender

Weihnachten in aller Welt 
Weihnachtsgewürze Lebkuchenrezept

Eintrag weiterempfehlen Teilen

Zurück

Aktuelles     Neuigkeiten     Tipps
13. März 2013
  Eine Melodie kann viele Menschen faszinieren und sie in ihren Bann ziehen. Diese Tatsache bezieht sich auch auf Kinder. Viele Kinder sehen in einem Musikinstrument die Chance, ihre Kreativität ausz... Weiterlesen
 
8. Januar 2013
Für viele Kinder es ist der wichtigste Tag im Jahr und bereits viele Wochen im Voraus kann es der Nachwuchs kaum noch abwarten, bis der Geburtstag endlich stattfindet. Schließlich wird er lediglich e... Weiterlesen