Mittwoch, der 17.01.2018 - 06:11 Uhr
 
Babyratgeber Startseite Babybuch Flohmarkt Fragen und Antworten
Anzeigen
[NEWS] Homöopathie in der Schwangerschaft - Rückenschmerzen
22. März 2011
Anzeigen

Rückenschmerzen

 

Rückenschmerzen während der Schwangerschaft lassen sich leider nicht vermeiden. Je mehr der Bauch wächst, umso mehr zerrt sein Gewicht an der Wirbelsäule. Dadurch, dass das gesamte Becken sowie die Mutterbänder in Vorbereitung auf die Geburt dehnbarer werden, kommt es ebenfalls häufig zu Schmerzen im Kreuz sowie im unteren Rücken. Schwangere sollten jetzt besonders darauf achten, die Wirbelsäule nicht noch unnötig zu belasten. Was auch im nicht schwangeren Zustand gilt, sollte nun auf jeden Fall Beachtung finden: Gegenstände nicht durch Vorüberbeugen aufheben, sondern Wäschekorb oder Tragetasche mit dem ganzen Körper aus der Hocke heraus aufheben.

 

Weiterhin müssen Schwangere beim Stehen oder Gehen darauf achten, dass sie nicht ins Hohlkreuz fallen. Das würde die Beschwerden noch verstärken. Entlastend wirkt eine einfache Übung: im Vierfüßlerstand einen Katzenbuckel machen und in dieser Stellung eine halbe Minute verharren, dann lockerlassen und das Ganze gegebenenfalls noch zwei mal wiederholen. Ein warmes Bad oder Schwimmen tragen ebenfalls zur Entlastung der Rückenmuskulatur bei.

 

Neben einer rückenschonenden Lebensweise können bei akuten Beschwerden auch homöopathische Globuli eingesetzt werden. Wenn der gesamte Unterleib sehr angespannt ist und die Schwangere friert, ist Nux vomica angezeigt. Empfindet die Schwangere hingegen große Hitze, die sich in geschlossenen Räumen noch verschlimmert, ist Pulsatilla hilfreich. Bei ebenfalls angespanntem Unterleib, aber lediglich heißem Kopf hilft Belladonna, die Beschwerden zu lindern. Sind die Schmerzen ziehend und erstrecken sich vom unteren Rücken bis zur Mitte und empfindet die Schwangere dabei eine große Schwäche, trägt Kalium carbonicum zur Besserung bei.

 

Die Inhalte von Baby-Lexikon dürfen kein Ersatz  für eine ärztliche Beratung oder Behandlung sein. Die Informationen dürfen nicht für eigene Diagnosen oder Behandlungen verwendet werden. Jede Erkrankung gehört fachärztlich untersucht. Fragen Sie für Homöopathische Mitteln in der Schwangerschaft immer Ihren Arzt/Ärztin oder Apotheker/In.

 

 

Weitere Themen zur Homöopathie:

Homöopathie in der Schwangerschaft - Durchfall

Homöopathie in der Schwangerschaft - Hämorrhoiden

Homöopathie in der Schwangerschaft - Harnwegsprobleme

Homöopathie in der Schwangerschaft - Rückenschmerzen

Homöopathie in der Schwangerschaft - Schlafstörungen

Homöopathie in der Schwangerschaft - Sodbrennen

Homöopathie in der Schwangerschaft - Übelkeit

Homöopathie in der Schwangerschaft - Verstopfung

Homöopathie in der Schwangerschaft - Wadenkrämpfe

Homöopathie in der Schwangerschaft - Übertragung

Eintrag weiterempfehlen Teilen

Zurück

Aktuelles     Neuigkeiten     Tipps
13. März 2013
  Eine Melodie kann viele Menschen faszinieren und sie in ihren Bann ziehen. Diese Tatsache bezieht sich auch auf Kinder. Viele Kinder sehen in einem Musikinstrument die Chance, ihre Kreativität ausz... Weiterlesen
 
8. Januar 2013
Für viele Kinder es ist der wichtigste Tag im Jahr und bereits viele Wochen im Voraus kann es der Nachwuchs kaum noch abwarten, bis der Geburtstag endlich stattfindet. Schließlich wird er lediglich e... Weiterlesen