Donnerstag, der 24.05.2018 - 23:38 Uhr
 
Babyratgeber Startseite Babybuch Flohmarkt Fragen und Antworten
Anzeigen
[NEWS] Homöopathie in der Schwangerschaft - Durchfall
22. Februar 2011
Anzeigen

Durchfall

 

Durchfall in der Schwangerschaft sollte nicht auf die leichte Schulter genommen werden. Die massiven Darmbewegungen können verstärkte Kontraktionen der Gebärmutter bewirken, wodurch im schlimmsten Fall eine Fehlgeburt ausgelöst wird. Je früher in der Schwangerschaft der Durchfall auftritt, umso ernster sollte er genommen werden. Hat die Schwangere sehr flüssigen Stuhlgang und das mehrere Male hintereinander, sollte sie nicht zögern, sich so schnell wie möglich in ärztliche Behandlung zu begeben.

 

Lediglich in der späten Schwangerschaft stellt der Durchfall keine große Gefahr mehr dar. Bei vielen Schwangeren ist Durchfall um den Geburtstermin herum sogar ein gutes Zeichen. Sehr oft ist Durchfall nun ein Startsignal für die bald beginnende Geburt. Um dem Baby so viel Platz wie möglich zu lassen, reinigt der Körper sich selbst und entleert den Darm.

 

Unabhängig davon, in welchem Stadium der Schwangerschaft der Durchfall auftritt, kann jederzeit der Arzt hinzugezogen werden, wenn die Schwangere sich unsicher ist. In der Zeit bis zum Arztbesuch oder wenn der Arzt Entwarnung gegeben hat, können folgende homöopathische Globuli hilfreich sein:

 

Wenn der Durchfall als Folge großer körperlicher Anstrengung oder infolge von Abkühlung nach dem Sport einsetzt, ist Dulcamara angezeigt. Pulsatilla hilft bei Beschwerden, die sich in der Nacht verschlimmern. Hierbei ist der wässrige und grün-gelblich verfärbte Stuhlgang von krampfartigen Schmerzen im Unterbauch begleitet. Die Schwangere hat keinen Durst, einen bitteren Geschmack im Mund, die Zunge ist schleimig belegt. Bei krampfartigen Schmerzen im Unterbauch und ebenfalls grün-gelbem Stuhl, der eine eher großflockige Konsistenz hat, ist Chamomilla das am besten geeignete Mittel. Bei morgendlichem Durchfall ohne weitere Beschwerden kann Sulfur hilfreich sein.

 

Die Inhalte von Baby-Lexikon dürfen kein Ersatz  für eine ärztliche Beratung oder Behandlung sein. Die Informationen dürfen nicht für eigene Diagnosen oder Behandlungen verwendet werden. Jede Erkrankung gehört fachärztlich untersucht. Fragen Sie für Homöopathische Mitteln in der Schwangerschaft immer Ihren Arzt/Ärztin oder Apotheker/In.

 

Weitere Themen zur Homöopathie:

Homöopathie in der Schwangerschaft - Durchfall

Homöopathie in der Schwangerschaft - Hämorrhoiden

Homöopathie in der Schwangerschaft - Harnwegsprobleme

Homöopathie in der Schwangerschaft - Rückenschmerzen

Homöopathie in der Schwangerschaft - Schlafstörungen

Homöopathie in der Schwangerschaft - Sodbrennen

Homöopathie in der Schwangerschaft - Übelkeit

Homöopathie in der Schwangerschaft - Verstopfung

Homöopathie in der Schwangerschaft - Wadenkrämpfe

Homöopathie in der Schwangerschaft - Übertragung

Eintrag weiterempfehlen Teilen

Zurück