Montag, der 19.02.2018 - 12:57 Uhr
 
Babyratgeber Startseite Babybuch Flohmarkt Fragen und Antworten
Anzeigen
[NEWS] Homöopathie für Babys und Kinder - Ohrenschmerzen, Mittelohrentzündung
2. April 2010
Anzeigen


Ohrenschmerzen sind bei kleinen Kindern nicht selten. Oft treten Mittelohrentzündungen als Folge von Erkältungskrankheiten auf. Da die eustachische Röhre bei Babys und Kindern sehr kurz ist, ist der Weg für Krankheitserreger von der Nase bis zum Ohr relativ kurz. Mittlerweile können Babys, die zu Mittelohrenzündungen neigen, gegen Pneumokokken geimpft werden, jedoch stellt das keinen kompletten Schutz vor Ohrenentzündungen dar. Babys, die noch nicht sagen können, wo es ihnen weh tut, fassen sich an das betroffene Ohr oder werfen den Kopf hin und her. Charakteristisch ist plötzliches, schrilles Aufschreien. Oft ist auch das betroffene Ohr gerötet oder die gesamte Gesichtshälfte ist rot und heiß. Ältere Kinder können den Schmerz schon besser lokalisieren und sich mitteilen.

 

Als natürliche Hausmittel gegen Ohrenschmerzen helfen Zwiebelwickel und Wärme. Für einen Zwiebelwickel oder eine Zwiebelpackung wird eine Zwiebel aufgeschnitten und fein gewürfelt oder gehackt und in ein Baumwolltuch eingeschlagen. Dieses Zwiebelpäckchen wird auf dem betroffenen Ohr fixiert. Am besten wirkt das Ganze, wenn das Kind sich mit dem Ohr und dem Zwiebelpäckchen auf eine Wärmflasche legt. Nicht alle Kinder wollen aber die ganze Zeit liegen. Dann kann das Zwiebelpäckchen auch mit Hilfe eines Stirnbands am Ohr fixiert werden und das Kind hat volle Bewegungsfreiheit. Erleichterung bringen weiterhin abschwellende Nasentropfen, die für eine bessere Belüftung der Nebenhöhlen und somit auch des Ohrs sorgen.

 

Bei Ohrenschmerzen, die nach kaltem Wind auftreten sowie Fieber und Schüttelfrost nach sich ziehen, ist Aconitum angesagt. Das betroffene Ohr ist deutlich geschwollen und gerötet, das Kind ist geräuschempfindlich. Belladonna hilft bei eher pulsierenden Ohrenschmerzen, die meist in Folge einer Erkältung in Erscheinung treten und oft auf die rechte Seite begrenzt sind. Das Ohr oder der ganze Kopf sind gerötet und das Kind erfährt durch Wärme Linderung. Stechende Ohrenschmerzen mit gleichzeitigen Halsschmerzen und Ohrgeräuschen sowie einer deutlichen Rötung der betroffenen Seite sind ein Fall für Chamomilla. Kinder, die gut auf Chamomilla ansprechen, sind reizbar und möchten am liebsten herumgetragen werden.

 

Die Inhalte von Baby-Lexikon dürfen kein Ersatz  für eine ärztliche Beratung oder Behandlung sein. Die Informationen dürfen nicht für eigene Diagnosen oder Behandlungen verwendet werden. Jede Erkrankung gehört kinderfachärztlich untersucht. Fragen Sie für Homöopathische Mitteln immer Ihren Arzt/Ärztin oder Apotheker/In.

 

Interessantes zum Thema:

Homöopathie für Babys und Kinder - Allgemeines - Homöopathische Hausapotheke

Homöopathie für Babys und Kinder - Dreimonatskoliken

Homöopathie für Babys und Kinder - Schmieraugen

Homöopathie für Babys und Kinder - Nabelentzündung

Homöopathie für Babys und Kinder - Zahnungsprobleme

Homöopathie für Babys und Kinder - Fieber

Homöopathie für Babys und Kinder - Schnupfen

Homöopathie für Babys und Kinder - Ohrenschmerzen/Mittelohrentzündung

Homöopathie für Babys und Kinder - Mandelentzündung

Homöopathie für Babys und Kinder - Erbrechen und Durchfall

Homöopathie für Babys und Kinder - Erste Hilfe

Eintrag weiterempfehlen Teilen

Zurück