Dienstag, der 19.09.2017 - 22:45 Uhr
 
Babyratgeber Startseite Babybuch Flohmarkt Fragen und Antworten
Anzeigen
Babys, von der Schwangerschaft bis zur Geburt
Anzeigen

Kindesmissbrauch und sexuelle Gewalt an Kinder und Jugendlichen!

 

Jährlich fallen circa 20.000 Kinder sexueller Gewalt zum Opfer.
Doch sind es bestimmt noch viele, viele mehr die leider aber unentdeckt und nicht zur Anzeige gebracht werden.
Nicht nur bei "armen" Menschen kommt sexuelle Gewalt vor, sondern auch in allen anderen Schichten egal welcher Herkunft oder Bildungsstand.

Überwiegend Mädchen fallen sexueller Gewalt zum Opfer, aber auch Jungen werden immer häufiger missbraucht.
Man geht davon aus, das in jedem Kindergarten, in jeder Schule oder in der Nachtbarschaft sexuell missbrauchte Kinder zu finden sind.

Das häufigste Alter in dem Mädchen und Jungen missbraucht werden, liegt zwischen sechs und dreizehn Jahren.
Leider sind es größtenteils die eigenen Väter, Stiefväter oder der "neue" Freund oder Lebensgefährte der Mutter von denen die Kinder missbraucht werden.
"Nur" in seltenen Fällen endet eine sexuelle Gewalt mit dem Tod eines Kindes.
Der Albtraum sexuell missbraucht worden zu sein erfahren Kinder als ein extremes Ereignis mit einer oftmals schmerzhaften Erfahrung.
Die häufigsten Täter sind männlich, seltener sind es Frauen die sexuelle Gewalt an Kindern ausüben.
Wie es in Medien berichtet wird ist nicht der Missbrauch durch Fremde, sondern der Missbrauch durch Verwandte, Bekannte oder im Freundeskreis bedeutend höher.

Bei Familienangehörigen werden sexuelle Übergriffe im Spiel oder bei der Körperpflege schon im Säuglingsalter verübt.
Auch aus dem sozialen Nahbereich der Familie stammen die Täter, die bei den Opfern und den Eltern ein Vertrauen aufgebaut haben.

Auch Kindesvernachlässigung und Gewalt an Kindern sind heutzutage keine Seltenheit mehr.

So lassen Eltern ihre Kinder einfach Verhungern oder Verdursten weil sie angeblich mit ihren Kindern überfordert sind.
Oftmals bleiben Kinder tagelang allein und sind sich selbst überlassen.
Die Frage warum niemand etwas getan hat lässt sich in vielen Fällen nur schwer beantworten, da Vernachlässigungen nur schwer zu erkennen sind.
Oft ist man in solch einer Situation einfach nur Ratlos.

Körperliche und seelische Vernachlässigungen in der eigenen Familie kommen häufiger vor als man denkt.
Sie finden immer nur in den eigenen vier Wänden statt so dass niemand etwas mitbekommt.
Für die betroffenen Kinder ist dieser " Zustand " "normal“, weil sie es nicht anders kennen gelernt haben und sie reden niemals darüber.
Eltern die ihre Kinder Vernachlässigen hassen ihre Kinder nicht, sie tun es oftmals unbewusst.

Finanzielle Schwierigkeiten, Gewalt, Stress und andere Faktoren (selbst mal Opfer gewesen) spielen eine große Rolle im Umgang mit ihren Kindern.
Oftmals wird Kindern auch körperliche Gewalt angetan.
Sie werden mit Teppichklopfern, Kleiderbügeln, Gürteln und Kabeln sogar bis zum Tod verprügelt.
Diese Menschen finden immer neue Möglichkeiten ihrem Kind körperliche Gewalt anzutun und meinen es so bestrafen zu müssen.
Sie glauben körperliche Strafen führen zu Erfolg in der Erziehung.
Wissen aber nicht das durch Schläge sich die Situation nur noch mehr verschlimmert.

[KINDESMISSBRAUCH]
Kindesmissbrauch und seine Folgen   Es gibt Sie! Menschen die unseren Kindern Schlimmes antun, Ihnen seelischen und körperlichen Schaden zufügen, kurz Sie...
[mehr...]  
[KINDESMISSBRAUCH]
«Wenn du unser Geheimnis verrätst, wird etwas Schlimmes passieren...» - mit dieser Drohung bringen die Übeltäter von ihnen missbrauchte Kinder in den meisten...
[mehr...]  
[KINDESMISSBRAUCH]
Es erschüttert jeden, der davon hört, besonders Eltern und Großeltern. Nur wie kann man sein Kind vor möglichen Übergriffen schützen? Im Folgenden ein paar Tipps:...
[mehr...]  

Anzeigen

Aktuelles     Neuigkeiten     Tipps
13. März 2013
  Eine Melodie kann viele Menschen faszinieren und sie in ihren Bann ziehen. Diese Tatsache bezieht sich auch auf Kinder. Viele Kinder sehen in einem Musikinstrument die Chance, ihre Kreativität ausz... Weiterlesen
 
8. Januar 2013
Für viele Kinder es ist der wichtigste Tag im Jahr und bereits viele Wochen im Voraus kann es der Nachwuchs kaum noch abwarten, bis der Geburtstag endlich stattfindet. Schließlich wird er lediglich e... Weiterlesen