Donnerstag, der 29.06.2017 - 04:14 Uhr
 
Babyratgeber Startseite Babybuch Flohmarkt Fragen und Antworten
Anzeigen
Erste Anzeichen von Kindern bei sexuellen Missbrauch
Anzeigen


[KINDESMISSBRAUCH] Erste Anzeichen von Kindern bei sexuellen Missbrauch

«Wenn du unser Geheimnis verrätst, wird etwas Schlimmes passieren...» - mit dieser Drohung bringen die Übeltäter von ihnen missbrauchte Kinder in den meisten Fällen zum Schweigen. Deshalb ist es sehr wichtig die ersten Anzeichen vom sexuellen Kindesmissbrauch erkennen zu können.

Verschlossenheit:


Ein missbrauchtes Kind zieht sich von allen Menschen zurück. Es versucht sich von der realen Welt abzukapseln, um nicht ständig mit dem Missbrauch konfrontiert zu werden. Solche Verschlossenheit äußert sich oft im Schweigen, das Kind schließt sich für mehrere Stunden in einem Zimmer ein, spielt nicht mehr mit seinen Kameraden, reagiert ängstlich auf alle Menschen in seiner Umgebung.

Äußeres und Hygiene:


Viele Kinder vernachlässigen bewusst ihr Äußeres und die Hygiene. Sie ziehen zu große oder alte Kleidung an, in der Hoffnung, dass wenn sie nicht mehr hübsch sind, werden sie auch nicht mehr missbraucht.
Andere Kinder wiederum waschen sich andauernd und wechseln ihre Kleidung mehrmals am Tag, um sich von dem körperlichen und seelischen "Schmutz" zu reinigen.

Schlafstörungen, Konzentrationsschwäche, Leistungsabfall:


Schlafstörungen, verbunden mit Alpträumen und Konzentrationsschwierigkeiten führen zum drastischen Leistungsabfall. Manche Kinder leiden in der Nacht auch an Bettnässen.

Zärtlichkeit:


Für harmloses Schmusen, Küssen haben missbrauchte Kinder nichts mehr übrig.

Verschlüsselte Botschaften:


Manche Kinder versuchen indirekt über den Missbrauch zu reden. Sie demonstrieren ihr Wissen, was sexuelle Handlungen angeht oder stellen solche Fragen wie: "Kann was schlimmes passieren, wenn ich ein Geheimnis erzähle?"

Sich selbst Schmerzen hinzufügen:


Andere Kinder fügen sich selbst Schmerzen und Körperverletzungen hinzu, weil sie denken, dass der eigener Körper Auslöser für den Missbrauch ist.

Sichtbare körperliche und seelische Verletzung:


Auch sichtbare Schäden am Körper, wie blaue Flecken, Bauchschmerzen ohne ersichtlichen Grund, Harnweginfektionen, Genitalverletzungen, massive Essstörungen, Depressionen bis hin zu den Selbstmordgedanken können ein starkes Anzeichen für den Kindesmissbrauch sein.

Eintrag weiterempfehlen Teilen

Zurück


Anzeigen

Aktuelles     Neuigkeiten     Tipps
13. März 2013
  Eine Melodie kann viele Menschen faszinieren und sie in ihren Bann ziehen. Diese Tatsache bezieht sich auch auf Kinder. Viele Kinder sehen in einem Musikinstrument die Chance, ihre Kreativität ausz... Weiterlesen
 
8. Januar 2013
Für viele Kinder es ist der wichtigste Tag im Jahr und bereits viele Wochen im Voraus kann es der Nachwuchs kaum noch abwarten, bis der Geburtstag endlich stattfindet. Schließlich wird er lediglich e... Weiterlesen