Montag, der 20.08.2018 - 22:02 Uhr
 
Babyratgeber Startseite Babybuch Flohmarkt Fragen und Antworten
Anzeigen
Lippen - Kiefer - Gaumenspalte (Cheilognathopalatoschisis)
Anzeigen


[KINDERKRANKHEITEN] Lippen - Kiefer - Gaumenspalte (Cheilognathopalatoschisis)


Die Lippen - Kiefer - Gaumenspalte, im Volksmund auch als Wolfsrachen bekannt, ist eine bereits in der Schwangerschaft entstandene Fehlbildung, welche den Embryo meistens zwischen dem ersten und zweiten Schwangerschaftsmonat trifft.

Als Ursache können für die Lippen - Kiefer - Gaumenspalte der Genuss von Alkohol sein, die Einnahme von Medikamenten, zuwenig Platz für das Baby in der Gebärmutter oder auch Faktoren, die die Gene betreffen. Bei dieser Fehlbildung sind alle drei Bereiche betroffen: Der weiche und der harte Gaumen, im Bereich der Oberlippe die Lippenspalte und zusätzlich der Kieferknochen.

Für die Kinder bedeutet die Lippen - Kiefer - Gaumenspalte eine ziemliche Einschränkung beim Essen und Trinken, wiederholte Erkrankungen der Atemwege, und durch die Fehlfunktion des Rachen und auch Gaumens, oftmals auch der Verschluss der so genannten Ohrtrompete.

Den betroffenen Kindern kann in einem speziellen Spaltzentrum geholfen werden. Im Alter ab etwa 3-6 Monaten beginnt meist die erste operative Korrektur, der je nach Schwere unter Umständen weitere folgen können. Als Unterstützung erhalten die Kinder Logopädie (Sprachförderung), oftmals auch für die Gehörgänge Paukenröhrchen (welche unter Narkose eingesetzt werden), und eine Frühförderung, damit die Kleinen mit den psychischen Problemen früh umzugehen lernen.

Eine Behandlung der Lippen - Kiefer - Gaumenspalte ist zwar recht langwierig und für die Kinder auch mit Schmerzen verbunden, aber die Aussichten auf eine erfolgreiche Korrektur der Fehlbildung überwiegt in den meisten Fällen.

Eintrag weiterempfehlen Teilen

Zurück


Anzeigen