Donnerstag, der 24.05.2018 - 23:43 Uhr
 
Babyratgeber Startseite Babybuch Flohmarkt Fragen und Antworten
Anzeigen
Hodentorsion bei Babys und Kinder
Anzeigen


[KINDERKRANKHEITEN] Hodentorsion bei Babys und Kinder

Hodentorsion bei Babys und Kinder, Verdrehung des Hodens, Hodenverdrehung

 

Erklärung

Hierbei verdrehen sich Hoden und Nebenhoden um den Stil. Dies erfolgt oft so stark, dass sie sich sogar um die eigene Achse verdrehen. So liegt hier eine sehr schmerzhafte Erkrankung vor. Nun müssen Sie schnell reagieren, da der  Hoden nicht mehr ausreichend mit Nährstoffen und Sauerstoff versorgt werden kann. Unbehandelt kommt es zum Absterben des Hodens (Auswirkungen auf Zeugungsfähigkeit/Spermienproduktion und auf die Produktion des Testosterons). Jegliche Altersgruppe des männlichen Geschlechts kann hierbei betroffen sein. Doch in erster Linie werden Säuglinge und Jugendliche diejenigen sein, die am ehesten an dieser Krankheit leiden können.

Ursachen

Das Krankheitsbild kann sich schon aufgrund einer Anlagevoraussetzung zeigen. So kann sich die Beweglichkeit des Hodens abnorm sein. Dies kann schon aufgrund der Tatsache geschehen, dass ein Band fehlt, was der Fixierung dient. So kann es dann schon ausreichend sein, sich falsch zu bewegen.

Aber auch ohne Ursache kann eine Hodentorsion plötzlich auftreten.

Symptome

Ein erstes Anzeichen ist, dass die Schmerzen im Hoden sehr plötzlich einsetzen und sehr stark werden. Die Schmerzen können so stark werden, dass sie sogar im Unterbauch spürbar sind. Ebenfalls bleibt die Leistengegend nicht von den Schmerzen verschont, da diese selbst hier noch empfangen werden. Oft ist den betroffenen Patienten übel und das Erbrechen lässt nicht lange auf sich warten. Zu erkennen ist die Erkrankung außerdem an der Höhendifferenz im Aussehen der beiden Hoden. Wird der Hoden leicht in die Höhe bewegt, stellen die Patienten oft fest, dass die Schmerzen schlimmer werden.

Behandlungsmöglichkeiten

Achtung! Es muss sofort ein Arzt/eine Ärztin oder am besten ein Krankenhaus aufgesucht werden. Der Patient sollte, um schwerwiegende Folgen zu vermeiden, so schnell wie möglich in den meisten Fällen operiert oder manchmal manuell behandelt werden. So kann verhindert werden, dass das Gewebe des Hodens abstirbt. Dies hätte nämlich zur Folge, dass bereits schon die kleinen Patienten für die spätere Zeit unfruchtbar werden könnten.

Allgemeines
 
Je schneller eine Behandlung erfolgt, desto größer ist die Chance, dass die Fruchtbarkeit nicht komplett verloren geht (am besten innerhalb der ersten 5 Stunden sollte operiert werden). Jedoch auch nur mit einem gesunden Hoden kann die Fruchtbarkeit erhalten bleiben.

 

Die Inhalte von Baby-lexikon dürfen kein Ersatz  für eine ärztliche Beratung oder Behandlung sein. Die Informationen dürfen nicht für eigene Diagnosen oder Behandlungen verwendet werden.

Eintrag weiterempfehlen Teilen

Zurück


Anzeigen

Aktuelles     Neuigkeiten     Tipps
13. März 2013
  Eine Melodie kann viele Menschen faszinieren und sie in ihren Bann ziehen. Diese Tatsache bezieht sich auch auf Kinder. Viele Kinder sehen in einem Musikinstrument die Chance, ihre Kreativität ausz... Weiterlesen
 
8. Januar 2013
Für viele Kinder es ist der wichtigste Tag im Jahr und bereits viele Wochen im Voraus kann es der Nachwuchs kaum noch abwarten, bis der Geburtstag endlich stattfindet. Schließlich wird er lediglich e... Weiterlesen