Donnerstag, der 17.08.2017 - 21:17 Uhr
 
Babyratgeber Startseite Babybuch Flohmarkt Fragen und Antworten
Anzeigen
Anzeigen


[HAUSMITTEL] Quarkwickel bei Brustentzündungen


Einen Quarkwickel können Sie bei einer Brustentzündung, Milchstau, harten Brüsten anwenden.

 

Der Quark darf nicht zu kalt sein, vor der Anwendung aus dem Kühlschrank nehmen und ein wenig aufwärmen lassen.

 

Quarkwickel ohne Zwischenlage

 

• Den Quark circa 0,5 cm dich auf eine große Kompresse oder Windel streichen

 

• Legen Sie sich bequem hin

 

• Den Quarkwickel jetzt mit der Seite wo der Quark ist, direkt auf die Brust legen.

 

• Den Quarkwickel so lange auf der Brust lassen bis er krümelt.

 

• Danach den Quark mit warmen Wasser abwaschen. Hier empfiehlt sich auch eine warme Dusche, man kann hier bei einem leichten Milchstau die Brust ausmassieren.

 

Wenn Sie den Quark nicht direkt auf der Brust geben möchten, empfiehlt sich der Quarkwickel als Päcken.

 

Quarkwickel als Päckchen

 

• Den Quark circa 0,5 cm dich auf eine große Kompresse oder Windel streichen und von den Seiten einschlagen, damit es ein Päckchen wird.

 

• Legen Sie sich bequem hin.

 

• Den Quarkwickel jetzt mit der Seite wo die Enden nicht eingeschlagen wurde, auf die Behandlungsfläche legen.

 

• Den Quarkwickel so lange auf der Brust lassen bis er zu krümeln beginnt.

 

• Bei akuten Entzündungen den Quarkwickel circa 15 Minuten anwenden.

 

Wenn der Quarkwickel als unangenehm empfunden wird, die Behandlung abbrechen.

 

Hausmittel bei Schwangere sollten nur in Absprache mit dem Arzt oder der Hebamme eingenommen/angewendet werden.

Bedenken Sie, dass die Information der Hausmittel keinen Untersuchung oder Behandlung bei Ihrem/Ihrer Arzt/Ärztin ersetzt. Diese Information kann nicht auf die individuelle Situation in Ihrem speziellen Fall eingehen, daher gilt immer, Ärztlichen Rat einholen.

 

Unsere Hausmittel Seiten sind eine Zusammenfassung nützlicher Tipps.

 

Die Inhalte auf Baby-Lexikon.com dienen nur zur allgemeinen, unterstützenden, unverbindlichen, ersten Information für Ratsuchende und können die persönliche Beratung, Diagnostik und Betreuung durch einen Arzt/Krankenhaus auf keinen Fall ersetzen.

 

Die Auflistung der Medikamente stellt keine Empfehlung oder Bewerbung oder Verkaufsförderung dar. Ihr/Ihre Arzt/Ärztin oder Apotheker/Apothekerin wird sie hinsichtlich Nebenwirkungen, Gegenanzeichen und sonstigen wichtigen Informationen genau beraten.

Interessantes zum Thema:
Andere Hausmittel oder Hausmittel in der Schwangerschaft
 

Eintrag weiterempfehlen Teilen

Zurück


Anzeigen