Sonntag, der 22.10.2017 - 10:00 Uhr
 
Babyratgeber Startseite Babybuch Flohmarkt Fragen und Antworten
Anzeigen
Anzeigen


[ENTWICKLUNG / ERZIEHUNG] 6 Fingerspiele für Babys und Kleinkinder


Fingerspiele sind wichtig für die Entwicklung aller Kinder

1. Fingerspiel
10 kleine Zappelmänner zappelt auf und nieder,
10 kleine Zappelmänner tun das immer wieder

10 kleine Zappelmänner zappeln rund herum,
10 kleinen Zapelmännern scheint das gar nicht dumm

10 kleine Zappelmänner zappeln hin und Her
10 kleinen zappelmännern fällt das gar nicht schwer

10 kleine Zappelmänner spielten mal Versteck
10 kleine Zappelmänner sind auf einmal weg.

die Zappelmänner sind die 10 Finger, auf und nieder zappeln sie indem man die Arme auf und ab bewegt.
rund herum zappeln die Zappelmänner in dem man die Hände/Arme im Kreis herum bewegt.
hin und her in dem man die Arme hin und her bewegt. Ergibt sich alles aus den Reimen. Wenn die Zappelmänner Versteck spielen gehen sie mit Schwung hinter den Rücken. Man sollte beim letzten Vers mit der Stimme etwas Spannung aufbauen, erhöht den Spassfaktor bei den Kindern bzw. dem Kind.

2. Fingerspiel
Das ist eigentlich kein richtiges Fingerspiel, gehört aber unweigerlich zu den Zappelmännern, da die Hände am Ende der Zappelmänner ja schon verschwunden sind:

Meine Hände sind verschwunden, ich habe keine Hände mehr
ei da sind meine Hände wieder tralalalalalala.

Die Hände sind hinter dem Rücken versteckt und kommen beim zweiten Vers hinter dem Rücken hervor und drehen sich in der Luft hin und her. Bei tralalalalalala klatscht man in die Hände.

Danach kann man alle Körperteile verstecken, die einem einfallen, oder die die Kinder vorschlagen. Wenn die Körperteile wieder auftauchen wird einfach mehrmals darauf gedeutet und beim tralalalalalala einfach in die Hände klatschen. Bsp:

Meine Nase ist verschwunden, ich habe keine Nase mehr
ei da ist meine Nase wieder tralalalalalala.

Lustig ist der Vers:
Mein Mund der ist verschwunden, ich habe keinen Mund mehr
ei da ist mein Mund ja wieder tralalalalalala.
weil es interessant klingt, wenn man sich den Mund zuhält und dann singt.

3. Fingerspiel
Himpelchen und Pimpelchen stiegen auf einen Berg,
Himpelchen war ein Heinzelmann und Pimpelchen war ein Zwerg

sie blieben lange dort oben sitzen
und wackelten mit ihren Zipfelmützen

doch nach 27 Wochen
sind sie in den Berg gekrochen

dort schlafen sie in süßer Ruh
seid schön still und hört mal zu

Himpelchen und Pimpelchen sind die beiden Daumen. wenn sie auf den Berg klettern, macht man mit den Händen aufsteigende Bewegungen. Wenn sie mit den Mützen wäckeln, dann einfach die oberen Daumenteile wackeln lassen. In den Berg kriechen sie, in dem man sie in der Hand versteckt. Und zum Schluß noch ein paar Schnarchgeräusche.

4. Fingerspiel
Das ist der Daumen,
der schüttelt die Pflaumen.
der liest sie auf,
der trägt sie heim
und der kleine Butzewackel ißt sie alle auf

Bei jedem Vers einen Finger nach dem anderen leicht schütteln

5. Fingerspiel
Der sagt: "Ich bin berühmt und reich!"
Der sagt: "Ich bin ein Wüstenscheich!"
Der sagt: "Ich bin der Nikolaus!"
Der sagt: "Ich bin 'ne kleine Maus!"
Der kleine sagt: "Ich glaub' ihr spinnt!
Ihr wisst doch, dass wir Finger sind!"

Bei jedem Vers einen Finger nach dem anderen leicht schütteln
beim letzen eine abwinkende Bewegung machen

6. Fingerspiel
Zippel, zappel, Fingerlein,
wollen gar nicht stille sein,
zappeln hin und zappeln her
und geben keine Ruhe mehr.

Fingerlein, jetzt aber still,
weil ich euch was sagen will:
noch mal hin, noch mal her,
doch jetzt gibt's kein Gezappel mehr!

Dazu braucht man glaube ich keine Erklärung

Eintrag weiterempfehlen Teilen

Zurück


Anzeigen