Montag, der 11.12.2017 - 21:43 Uhr
 
Babyratgeber Startseite Babybuch Flohmarkt Fragen und Antworten
Anzeigen
Babys, von der Schwangerschaft bis zur Geburt
Anzeigen

Vaginalspülung

Viele Vaginalspülungen haben die Eigenschaft einer schmerzstillenden und abschwellenden Wirkung.

 

Meistens verschreibt der Arzt Vaginalspülungen die schon fertig sind. Es gibt aber auch Vaginalspülungen die man selbst mischen muss.

 

Vaginalspülungen werden meist vom Arzt verschrieben bei:

 

-           Scheidenentzündungen

-           Entzündungen der Scheidenschleimhaut

-           Entzündungen im Bereich des Gebärmuttermundes

-           Zusatztherapie bei Pilz- oder Trichomonadeninfektion

-           Vor – und Nachbehandlungen bei Operationen im Vaginalbereich usw.

 

 

Wie wird eine Vaginalspülung angewandt?

 

Der lange Hals von der Vaginalspülung wird in die Scheide eingeführt und man drückt die Flasche aus. Die Vaginalspülung bzw. die Flasche im zusammengedrückten Zustand wieder aus der Scheide ziehen.

 

Vaginalspülungen können Sie in der Dusche, Toilette, Bidet anwenden. Bei den meisten Produkten kann nach Bedarf die Vaginalspülung temperiert werden.

Eintrag weiterempfehlen Teilen

[Teile dein Wissen über Vaginalspülung und ergänze diesen Beitrag.]

Anzeigen

Weitere Informationen mit dem Buchstaben V:

Vagina
Vaginalspülung
Vaginalverengung
Varizella Zoster Virus
Vegetarische Babykost
Vena cava Syndrom
Venushügel- Behandlung
Vergiftungen
Vergrößerung der äußeren Schamlippen
Verkleinerung der äußeren Schamlippen
Very low birth weight – VLBW
Vestibulookulärer Reflex
Virus
Visus
Volladaptierte Milchnahrung
Vomitus, Vomitation
Vormilch
Vorschule
Vorsorgeuntersuchung Frau
Vorsorgeuntersuchungen Mann
Vulva