Freitag, der 23.06.2017 - 12:23 Uhr
 
Babyratgeber Startseite Babybuch Flohmarkt Fragen und Antworten
Anzeigen
Babys, von der Schwangerschaft bis zur Geburt
Anzeigen

PAP

Als PAP nennt man dem Krebsabstrich den jede Frau 1 mal jährlich von Ihrer Ärztin/ Ihrem Arzt durchführen lassen sollte.Der PAP - Abstrich ist unabhängig von der HPV Impfung, das heißt trotz Impfung sollte jede Frau 1 mal im Jahr einen PAP – Abstrich machen.

Wann waren Sie das letzte Mal beim Krebsabstrich?
Lesen Sie mehr WELCHE Vorsorgeuntersuchungen Sie als Frau machen sollten.

Er wird PAP genannt, da die entnommenen Zellen, mit einer Färbung nach Papanicolaou unterzogen wird, dies wird dann mit einem Mikroskop genau begutachtet und je nach Veränderung wird der Befund erstellt und in PAP I bis PAP V eingeteilt.

Bei Frauen die keine Gebärmutter mehr haben wird der Zellabstrich aus der Scheide genommen.

 

PAP       I          

Unverdächtiger Befund, erneute Untersuchung im Rahmen der Krebsfrüherkennung in einem Jahr.

PAP       II

Unverdächtiger Befund, die Zellveränderung ist meist durch Bakterien oder Keime bedingt. Kontrolle.

PAP       III       

auffälliger Befund, Kontrolle

PAP       IV

Gewebeuntersuchung erforderlich

PAP    V

Hochgradig auffälliger Befund auf bösartigen Tumorzellen. Gewebeuntersuchung erforderlich.

 

 Es gibt in wenigen deutschen Bundesländern auch noch PAP Untergruppen.

 

Untergruppe PAP IIID

leichte bis mäßige Zellveränderung, oft hängt es mit einer HPV- Infektion zusammen. Kontrolle und HPV -Abstrich

Untergruppe PAP IVa

schwere Zellveränderung, kann auch eine Vorstufe von Gebärmutterhalskrebs sein. Abklärung erforderlich.

Untergruppe PAP IVb

Schwere Zellveränderung, kann eine Vorstufe von Gebärmutterhalskrebs sein oder es kann schon Gebärmutterhalskrebs sein. Abklärung erforderlich.

 

Untersuchungsmethoden

 

Kolposkopie

 

Man kann mit einem Vergrößerungsglas den Gebärmutterhals optisch mit einer 4-20fache Vergrößerung genau betrachten. Veränderungen können genauer betrachtet werden. Ist etwas Verdächtiges zu erkennen, wird mit einer Biopsie weiter abgeklärt.

 

Biopsie

 

Bei der Biopsie wird verdächtiges Gewebe entnommen und wird genau unter dem Mikroskop untersucht.

 

Konisation

 

Bei einer Konisation wird ein kegelförmiges Gewebestück vom Gebärmutterhals entnommen. Das entnommen Gewebe wird zur Untersuchung weitergeschickt, der Eingriff wird unter Narkose gemacht.

 

 

Ihr Arzt/Ihre Ärztin wird Sie genau Informieren.

Eintrag weiterempfehlen Teilen

[Teile dein Wissen über PAP und ergänze diesen Beitrag.]

Anzeigen

Weitere Informationen mit dem Buchstaben P:

PADAMEs
Pallister Killian Syndrom
PAP
Papanicolaou
Parasit
Partial androgen deficiency in the aging male
Partus
pathogen
Pätau Syndrom Trisomie 13
Periduralanästhesie
Perinatalperiode
Perinatalzentrum
Periode
Pfefferminztee
Phallus
Philtrum
Phimose
Phokomelie
Pica-Syndrom
Pickeln (Neugeborenen-Exanthem)
Placenta-Insuffizienz
Plattfüße
Playmobil
Plazenta
Plazentaphase
Plötzlicher Kindstod
Polioschutzimpfung
Polymenorrhoe
post conceptionem
post menstruationem
Potenzprobleme
Prader Willi Syndrom
Prämenstruelles Syndrom (PMS)
Pränataldiagnostik
Pränatale Depression
Primitivstreifen
Progesteron
Proktodealdrüsen
Pseudokrupp
Ptosis
Pubertät
Aktuelles     Neuigkeiten     Tipps
13. März 2013
  Eine Melodie kann viele Menschen faszinieren und sie in ihren Bann ziehen. Diese Tatsache bezieht sich auch auf Kinder. Viele Kinder sehen in einem Musikinstrument die Chance, ihre Kreativität ausz... Weiterlesen
 
8. Januar 2013
Für viele Kinder es ist der wichtigste Tag im Jahr und bereits viele Wochen im Voraus kann es der Nachwuchs kaum noch abwarten, bis der Geburtstag endlich stattfindet. Schließlich wird er lediglich e... Weiterlesen