Sonntag, der 20.08.2017 - 04:07 Uhr
 
Babyratgeber Startseite Babybuch Flohmarkt Fragen und Antworten
Anzeigen
Babys, von der Schwangerschaft bis zur Geburt
Anzeigen

Krankheiten

Nachfolgend einige Krankheitsbilder und was so alles auf einen zukommen kann.

Das sogenannte Drei-Tage-Fieber: Bekommen fast alle Babys. Es setzt plötzlich ein und steigt schnell auf 39 Grad. Es dauert drei, vier Tage, danach bildet sich ein Ausschlag ähnlich wie bei Masern. Das Baby fühlt sich dabei nicht sehr wohl, schwitzt und braucht viel zu trinken.

Die Mittelohrentzündung: War bei uns auch der Fall. Sie ist besonders schmerzhaft und unangenehm. Das Kind schreit bei der kleinsten Bewegung, hat auch beim Trinken starke Schmerzen und schläft schlecht. Ein warmer Umschlag auf dem Ohr kann hier ein wenig helfen. Der Schnupfen: Etwas was immer wieder vorkommt. Unangenehm selbst für uns Erwachsene, für ein Baby noch viel unangenehmer.

Der Keuchhusten: Er befällt die Bronchien und äußert sich sehr oft durch schwere nächtliche Hustenanfälle.

Die Masern: Haut, Schleimhaut und Bronchien sind betroffen. Typisch: hohes Fieber und ein tiefroter Ausschlag mit runden Flecken, der meist hinter den Ohren beginnt.

Die Röteln: Eine Krankheit des Lymphknoten. Sie äußert sich durch hellrote Flecken, vergeht manchmal aber auch ohne Ausschlag.

Andere Kinderkrankheiten  

Ergänzungen

Eine Infektionskrankheit mit hoher Übertragungsfähigkeit, die normal auch eine lebenslange Immunität gegen diese Krankheit hinterlässt, wird als Kinderkrankheit bezeichnet.
Normalerweise treten solche Krankheiten im Kindesalter auf. Wenn Erwachsene an einer Kinderkrankheit als Kind nicht erkrankt sind, sind diese dagegen nicht immun und es besteht immer noch die Gefahr, daran zu erkranken.

Gefährlich ist es, wenn eine schwangere Frau noch nicht an einer Kinderkrankheit erkrankt ist und somit nicht dagegen immun ist. Sollte sie in dieser Zeit an einer solchen Krankheit erkranken, kann dies schwere Folgen für das ungeborene Kind haben.

Deswegen muss in dieser Zeit der Umgang mit Kindern, vor allem der mit Kindergruppen, vermieden werden. Lehrerinnen beispielsweise müssen in der Zeit der Schwangerschaft sogar auf die Ausübung des Berufes verzichten.

Bei Kinderkrankheiten ist oft ein Ausschlag auf der Haut die Folge davon. Eine typische Kinderkrankheit sind die Windpocken, aber auch die Masern sind eine solche Kinderkrankheit. Gegen gefährliche Kinderkrankheiten wird geimpft. Dies ist ein sicherer und zugleich für den Körper verträglicher Schutz gegen gefährliche Kinderkrankheiten.

geschrieben am 18.06.2009 um 15:33 Uhr von Philip

Eintrag weiterempfehlen Teilen

[Teile dein Wissen über Krankheiten und ergänze diesen Beitrag.]

Anzeigen

Weitere Informationen mit dem Buchstaben K:

Kaiserschnitt
Kamillentee
Karpaltunnel Syndrom
Kälte
Kinderarzt
Kinderbekleidung
Kinderbesteck
Kinderbetreuung
Kinderfahrzeuge
Kindergarten
Kindertrinkbecher
Kindervorsorge
Kinderwagen
Kinderzimmer
Kindsbewegungen
Kleinkind
Klimakterium virile
Kliniktasche
Klitoris (Kitzler)
Klitorisverkleinerung
Kohabitation
Koitus
Kommensale
Kommunikationstipps
Kontagiosität
Kopfblutgeschwulst
Kopflage
Kopfläuse
Kopfumfang
Kopulation
Krabbeln
Krankheiten
Aktuelles     Neuigkeiten     Tipps
13. März 2013
  Eine Melodie kann viele Menschen faszinieren und sie in ihren Bann ziehen. Diese Tatsache bezieht sich auch auf Kinder. Viele Kinder sehen in einem Musikinstrument die Chance, ihre Kreativität ausz... Weiterlesen
 
8. Januar 2013
Für viele Kinder es ist der wichtigste Tag im Jahr und bereits viele Wochen im Voraus kann es der Nachwuchs kaum noch abwarten, bis der Geburtstag endlich stattfindet. Schließlich wird er lediglich e... Weiterlesen