Freitag, der 23.06.2017 - 12:16 Uhr
 
Babyratgeber Startseite Babybuch Flohmarkt Fragen und Antworten
Anzeigen
Babys, von der Schwangerschaft bis zur Geburt
Anzeigen

Geburtseinleitung

Die Eröffnungswehen sind die Vorboten der Geburt. Die Eröffnungswehen werden durch ein Hormon, das für gewöhnlich jede schwangere Frau in sich trägt, ausgelöst. Das Hormon kann jedoch auch künstlich erzeugt werden. In einigen Fällen setzen die Eröffnungswehen bei der werdenden Mutter nicht auf natürlichem Wege ein.

 

In diesem Fall werden durch das künstliche Hormon die Eröffnungswehen, also die Geburt eingeleitet. Die Geburtseinleitung wird zum Beispiel bei Müttern durchgeführt, die den eigentlichen Geburtstermin bereits überschritten haben oder eben bei Frauen, bei denen die Wehen nicht auf natürlichem Wege einsetzen.

 

Die Geburtseinleitung erfolgt außerdem, wenn die Herzton-Wehen-Schreibung, die Kardiotokografie, die Hormonbestimmung oder die Fruchtwasseruntersuchung negativ aufgefallen sind und eine mögliche Gefahr für das ungeborene Kind besteht.

 

In einigen Situationen bzw. bei Risikogeburten ist es für Mutter und Kind ein geringes Risiko, wenn die Geburt kontrolliert durchgeführt wird, also durch das künstlich hergestellte Hormon, eingeleitet wird. Bei der "programmierten Geburt" muss das Kind jedoch häufiger per Kaiserschnitt, per Saugglocke oder Zange auf die Welt geholt werden.

Eintrag weiterempfehlen Teilen

[Teile dein Wissen über Geburtseinleitung und ergänze diesen Beitrag.]

Anzeigen

Weitere Informationen mit dem Buchstaben G:

G-Punkt
G-Punkt Unterspritzung
Galantreflex
Gebärhocker
Gebärmutter
Gebärmutterrückbildung
Gebärmutterschleimhaut
Gebärmutterzerreißung (Uterusruptur)
Geburt
Geburtseinleitung
Geburtserleichterung
Geburtsgewicht
Geburtshaus
Geburtshilfe
Geburtskanal
Geburtslänge
Geburtstermin
Geburtsvorbereitung
Geburtszange – Forceps
Gehirnödem
Gelbsucht bei Neugeborenen
Gemini
Gene
Genese
Genetik
Genitale, Genitalien
Genitalen Gonorrhöe
Gerstenkorn – Hordeulum
Geschlechtsakt
Geschlechtschromosomen
Geschlechtskrankheiten
Geschlechtskrankheiten in der Schwangerschaft
Geschlechtsverkehr
Geschwister
Geschwollene Brustdrüsen
Gestation, Gestationsalter
Gestationsdiabetes
Gestose
Gewichtszunahme Schwangerschaft
Glandula bulbourethralis
Glandula vestibilaris major
Glukosurie
Gonokokkensepsis
Gravidität
Greifen
Greifreflex
Gürtelrose (Herpes zoster)
Gynäkologe
Gynäkologie
Aktuelles     Neuigkeiten     Tipps
13. März 2013
  Eine Melodie kann viele Menschen faszinieren und sie in ihren Bann ziehen. Diese Tatsache bezieht sich auch auf Kinder. Viele Kinder sehen in einem Musikinstrument die Chance, ihre Kreativität ausz... Weiterlesen
 
8. Januar 2013
Für viele Kinder es ist der wichtigste Tag im Jahr und bereits viele Wochen im Voraus kann es der Nachwuchs kaum noch abwarten, bis der Geburtstag endlich stattfindet. Schließlich wird er lediglich e... Weiterlesen