Dienstag, der 25.09.2018 - 15:54 Uhr
 
Babyratgeber Startseite Babybuch Flohmarkt Fragen und Antworten
Anzeigen
Babys, von der Schwangerschaft bis zur Geburt
Anzeigen

Folsäure

Die Einnahme von Folsäure unterstützt bei der Embryonalentwicklung und minimiert bzw. reduziert eine Neutralrohrfehlbildung beim Kind.

 

Ein Folsäuremangel begünstigt die Entstehung Neuralrohrerkrankungen wie zum Beispiel  Anenzephalie oder Spina bifida.

 

Folsäure wird meist schon im Vorfeld eingenommen, wenn man Schwanger werden will. Beziehungsweise sollte man innerhalb der ersten vier Schwangerschaftswochen mit Folsäure beginnen, damit es effektiv wirken kann. Ihr/Ihre Arzt/Ärztin wird Sie genau informieren.

 

Folsäure ist in geringen Mengen in Spinat, Brokkoli, Karotten, Spargel, Tomaten, Nüssen Vollkornprodukten, Obst, Fleisch usw. enthalten.

Eintrag weiterempfehlen Teilen

[Teile dein Wissen über Folsäure und ergänze diesen Beitrag.]

Anzeigen

Weitere Informationen mit dem Buchstaben F:

Federwiege
Fencheltee
Fernsehverhalten Kleinkind
Fertilität
Fetales Alkoholsyndrom (FAS)
Fetalperiode
Fetogenese
Fetoskopie
Fettleibigkeit
Fetus
Fieber
Fieberkrampf
Fiebermessen
Fiebersenkende Medikamente
Fieberzäpfchen
Filzläuse
Flasche
Flatus
Flatus vaginalis
Fluorid
Folgemilch
Folsäure
Fontanellen (Lücken zwischen den Schädelknochen)
Forceps
Fötus
Fruchtbarkeit
Fruchtblase
Fruchtwasser
Fruchtwasserspiegelung
Fruchtwasserverlust
Frühgeborenes
Frühgeburt
Frühwochenbett
Fundusstand
Funiculus spermaticus