Mittwoch, der 17.01.2018 - 06:10 Uhr
 
Babyratgeber Startseite Babybuch Flohmarkt Fragen und Antworten
Anzeigen
Babys, von der Schwangerschaft bis zur Geburt
Anzeigen

Nabelschnur

Die Nabelschnur wird auch als Nabelstrang oder lateinisch als Funiculus umbilicalis bezeichnet.

 

Die Nabelschnur ist circa 50 cm lang und hat einen Durchmesser von 1,5 cm und stellt die Verbindung zwischen kindlichen und mütterlichen Kreislauf her.

 

Sie ist spiralig gedreht, flexible und besitzt drei Gefäße. Zwei Nabelarterien (Arteriae umbilicales) transportieren kindliches Blut zur Plazenta.

Eine Nabelvene (Vena umbilicalis) die Blut von der Plazenta in den kindlichen Kreislauf transportiert.

 

Nach der Geburt fällt der Nabelschnurrest nach etwa 4 bis 10 Tagen ab, die dabei entstandene Narbe wird als Nabel bezeichnet.

 

Aus der Nabelschnur kann nach der Geburt Nabelschnurblut für Stammzellen gewonnen werden, die Nabelschnur ist schmerz unempfindlich.

Eintrag weiterempfehlen Teilen

[Teile dein Wissen über Nabelschnur und ergänze diesen Beitrag.]

Anzeigen

Weitere Informationen mit dem Buchstaben N:

Nabelbruch
Nabelschnur
Nachgeburt
Nachgeburtsphase
Nachtfütterung
Nackenfaltenmessung
Nagelpflege beim Baby
Nebenhoden
Nestwärme
Neugeborenes
Neuralrohrdefekt
Neurodermitis
Nidation
Nidationsblutung
Noonan Syndrom